(Foto: Köhring / HRW)
Anzeige

Bottrop/Mülheim. Studienintegrationsprogramm: Neuer Kurs beginnt im März 2021

Sie fliehen vor Krieg, Gewalt und politischer Verfolgung aus ihrer Heimat nach Deutschland. Unter den geflüchteten Menschen sind viele, die im Heimatland eine Hochschulzugangsberechtigung erworben, bereits ein Studium begonnen oder gar abgeschlossen haben. Wie können Flüchtlinge, die hier in Deutschland studieren möchten, unterstützt werden? Seit 2015 bietet die HRW mit dem Studienintegrationsprogramm eine Perspektive und bereitet auf ein Studium vor. Der nächste Kurs startet am 02.03.2021.

Das HRW Studienintegrationsprogramm richtet sich an geflüchtete Menschen und internationale Studienbewerber*innen, die an einem Studium an der HRW interessiert sind. Ziel ist es, eine konkrete und verlässliche Perspektive für ihre Bildungskarriere zu bieten und sie durch intensive Begleitung schnell in ein Studium zu integrieren.

Nach den digitalen Sommer- und Wintersemestern sind alle Angebote des SIP in die Welt von Moodle, Webex & Co. umgezogen – eine weitere Herausforderung für Teilnehmer:innen und Team, die aber von vielen vorbildlich gemeistert wurde.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind eine

  • vorliegende Hochschulzugangsberechtigung (also ein nachgewiesener Schulabschluss, der zum Hochschulstudium berechtigt)
  • Deutschkenntnisse mit abgeschlossener Niveaustufe B1.

Das Bewerbungsverfahren für das Sommersemester 2021 hat bereits begonnen; Bewerbungsunterlagen können jedoch noch bis zum 14. Februar 2021 an sip@hs-ruhrwest.de gesendet werden.

Interessierte können sich telefonisch (0208 882 54 440) beraten lassen.

Weitere Informationen stehen auf der Website: https://www.hochschule-ruhr-west.de/studium-lehre/studienintegrationsprogramm-1/

Beitrag drucken
Anzeige