Der Kletterwürfel im Freizeitpark Brassert kann Anfang Februar spielerisch erobert werden (Foto: Stadt Marl)
Anzeige

Marl. Arbeiten an der Spechtstraße/Rebhuhnweg sollen im Februar beginnen – Freizeitpark in Brassert erhält neue Kletteranlage

Die Stadt Marl schafft jetzt neue und vielfältige Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten für Kinder. Die Neugestaltung des Spielplatzes an der Spechtstraße/Rebhuhnweg in der Waldsiedlung startet in Kürze. Im Freizeitpark Brassert wurde bereits ein Kletterwürfel aufgebaut, eine neue Kletterwand soll in den nächsten Tagen folgen.

Dass Kindern die Möglichkeit geboten wird, ihre natürliche Bewegungsfreude auszuleben, ist ein wichtiger Aspekt in ihrer Entwicklung. Wie die Stadt Marl mitteilt, baut das Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit dieses Angebot jetzt auf dem Spielplatz an der Spechtstraße / Rebhuhnweg und dem Freizeitpark Brassert aus. Bei der Neugestaltung des Spielplatzes in der Waldsiedlung werden die Spielflächen mit neuem Spielsand und Fallschutzmaterial hergerichtet. Eine Vielzahl an neuen Spielgeräten lassen die Herzen der jüngsten Marler Bürgerinnen und Bürger höher schlagen: Ein Karussell, eine Doppelschaukel, ein Stufenreck, eine Rutsche sowie eine neue Wippe können demnächst spielerisch erobert werden. Zwei neue Sitzbänke laden Eltern und Kinder zum Verweilen ein. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich im Februar.

Darüber hinaus erhält der Freizeitpark Brassert eine neue Kletteranlage mit Kletterwürfel und Kletterwand. Über den Standort hatte auch die Spielplatzkommisson entschieden. Der Kletterwürfel steht bereits. Die neue Kletterwand soll noch im Januar montiert werden. Anfang Februar kann der Marler Nachwuchs den ersten Aufstieg wagen. Die Montage der Spielgeräte übernimmt der Zentrale Betriebshofs (ZBH) der Stadt Marl.

Beitrag drucken
Anzeigen