(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Mülheim. Am heutigen Montag kam es um 10.35 Uhr auf einem Firmengelände an der Moritzstraße in Mülheim-Styrum zu einem Großbrand mit starker Rauchentwicklung.

Bei Arbeiten an einer zirka 15 Meter hohen Sandwaschanlage kam es zu einer Verpuffung. Daraus entwickelte sich ein Folgebrand. Es brannten Förderbänder sowie verschiedene Kunststoffteile. Ein Arbeiter zog sich eine Rauchgasintoxikation zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Mülheimer Krankenhaus gebracht.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde die WarnApp NINA vorsorglich ausgelöst. Diese Warnung konnte schnell wieder zurückgenommen werden.

Das Feuer wurde über mehrere Rohre im Außenangriff sowie über das Wenderohr einer Drehleiter gelöscht. Die Einsatzdauer betrug etwas über zwei Stunden. Die Feuerwehr Mülheim war mit zwei Löschzügen sowie mehreren Sonderfahrzeugen im Einsatz. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen