Prof. Martin Pfeifle (Foto: privat)
Anzeige

Düsseldorf. Zum 1. Februar 2021 ist Martin Pfeifle zum Professor für Körper-Raum-Struktur am Fachbereich Design der Hochschule Düsseldorf berufen worden.

Der neue Professor studierte von 1998 bis 2004 an der Kunstakademie Düsseldorf in den Klassen von Tony Cragg und Hubert Kiecol, bei letzterem als Meisterschüler. Seitdem ist er als freiberuflicher Bildhauer in Düsseldorf tätig.

Der Künstler hat zahlreiche Installationen sowohl in Museen und Ausstellungsräumen wie auch im Außenraum geschaffen, unter anderem im Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen, im Westfälischen Landesmuseum Münster, in der Galerie Stadt Sindelfingen, im Lehmbruck Museum Duisburg oder in der Villa Romana in Florenz.

Zu seinen Preisen und Auszeichnungen gehören das Wilhelm-Lehmbruck-Stipendium der Stadt Duisburg 2004, der Förderpreis für bildende Kunst der Landeshauptstadt Düsseldorf 2007, der Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen 2009 sowie Arbeits- und Aufenthaltsstipendien der Kunststiftung Baden-Württemberg, des Kunstfonds Bonn, der Villa Romana in Florenz sowie der Art Foundation Mallorca. Zudem war er Artist in Residence am Goethe-Institut in Vietnam.

Seine Schwerpunkte in der Lehre an der HSD werden im Bereich der skulpturalen Gestaltung liegen: Vom öffentlichen über den privaten in den digitalen Raum. Immer den Körper als Ausgangspunkt. Der Mensch als Individuum auf dem Weg in einer sich stetig ändernden Gesellschaft.

An der Arbeit mit den Studierenden freut er sich besonders auf den intensiven Austausch und die Erarbeitung von neuen Raumvorstellungen basierend auf zukunftsweisenden Materialien und deren Wirkung.

Beitrag drucken
Anzeigen