Evakuierungsradien: innerer Radius à Evakuierung in die Grundschule Haldern ab sofort; äußerer Radius: Verbleib in den Häusern, Fenster und Türen geschlossen halten ( © Rees)
Anzeige

Rees. Evakuierungsmaßnahmen und vorübergehende Sperrung der L7 als Folge

Im Rahmen der Betuwe-Arbeiten an der Bahnstrecke in Haldern ist es zu einem Kampfmittelfund gekommen. Dabei handelt es sich um eine 5-Zentner-Bombe aus dem 2. Weltkrieg. Diese muss nun durch den Kampfmittelräumdienst entschärft werden. In einem Radius von 250 Metern um den Fundort werden die Bewohner derzeit evakuiert. Die Anwohner des inneren Radius werden coronakonform in den Gebäuden der Grundschule Haldern untergebracht. Im Radius von 500 Metern sind die Anwohner angehalten, ihre Häuser für die Zeit der Entschärfung nicht zu verlassen. Darüber hinaus wird die sich teilweise in der Evakuierungszone befindliche L7 für die Entschärfung gesperrt. Der Verkehr wird über die Bahnhofstraße in Haldern über die K6 nach Mehrhoog in beide Fahrtrichtungen umgeleitet. Die Evakuierung ist bereits gestartet. Die Entschärfung ist für 18.30 Uhr angesetzt.

Beitrag drucken
Anzeigen