(Foto: Borussia Düsseldorf)
Anzeige

Düsseldorf. Für Tischtennis-Bundesligist Borussia Düsseldorf steht an diesem Wochenende ein Doppelspieltag auf dem Programm. Dabei dürfen die Spiele am Freitag bei den TTF Liebherr Ochsenhausen (19:00 Uhr) und am Sonntag zuhause gegen den TTC Neu-Ulm (15:00 Uhr) durchaus als Spitzenspiele bezeichnet werden. Für die Borussia geht es darum, mit Siegen vorzeitig den ersten Tabellenplatz perfekt zu machen.

Mit zehn Punkten Rückstand auf die Borussia, aber punktgleich mit drei weiteren Mannschaften, rangiert Ochsenhausen (20:12 Punkte) derzeit auf Tabellenplatz drei. Düsseldorf und die TTF trafen zuletzt im Pokalfinale Anfang Januar aufeinander. Diese Begegnung gewann der Rekordmeister ebenso mit 3:1 wie das Hinrundenspiel kurz vor Weihnachten. Trotz der beiden Siege ist man an der Borussia-Düsseldorf-Straße alarmiert. „Wir wissen noch nicht, wer am Freitag oder am Sonntag spielen wird“, berichtet Danny Heister. „Hinter dem Einsatz von Ricardo Walther steht noch ein Fragezeichen. Derzeit ist seine Mitreise nach Ochsenhausen geplant, aber entscheiden werden wir erst sehr kurzfristig und müssen sehen, wie seine Trainingseinheiten verlaufen.“ Der 29-Jährige hatte sich vorletzte Woche beim Training eine Zerrung am Fuß zugezogen.

Herausragender Akteur der Oberschwaben ist Hugo Calderano mit einer TTBL-Bilanz von 11:1, aber auch Simon Gauzy gehört mit 19 Siegen bei nur vier Niederlagen zu den Top 5 der Liga-Rangliste, die weiterhin vom Düsseldorfer Anton Källberg (18:1) angeführt wird.

Am Sonntag empfängt die Borussia dann den TTC Neu-Ulm, der sich lange auf Platz zwei hielt und somit erster Verfolger des Champions-League-Siegers war. Da die Vereine in der Tabelle in dieser Saison sehr eng beieinander liegen, fiel Neu-Ulm am letzten Spieltag nach der knappen Niederlage beim ASV Grünwettersbach um drei Plätze zurück und belegt nun Rang fünf (20:12). „Das wird ein strammes Wochenende mit zwei Topspielen“, sagt Manager Andreas Preuß, der von der Motivation seiner Jungs begeistert ist. „Am vergangenen Sonntag haben wir noch in Fulda gespielt, am Montagmorgen um 8 Uhr war Anton Källberg schon wieder in der Halle. Neben dem Triple mit der Borussia haben die Jungs auch das erste große internationale Turnier in Katar [Anm.d.Red.: 28.2.-6.3.] vor Augen und auch die Olympischen Sommerspiele, sofern diese hoffentlich stattfinden. Das ist Antrieb genug und davon profitieren wir als Klub auch.“

„Natürlich ist das an diesem Wochenende ein hartes Programm“, ergänzt Heister. „Aber Spitzenspiele sind etwas Tolles, ein echtes Duell macht uns wahnsinnig viel Spaß und wir genießen das.“

Bei noch sechs ausstehenden Spielen und damit zwölf zu vergebenden Punkten kann die Borussia mit zwei Siegen am Wochenende schon frühzeitig den ersten Tabellenplatz zum Ende der Hauptrunde unter Dach und Fach bringen und würde damit den ersten Pflock für die Play-off-Runde einschlagen.

Beide Begegnungen werden als kostenlose Livestreams auf tischtennis-deutschland.tv und tv.borussia-duesseldorf.de angeboten, die Partie aus dem ARAG CenterCourt am Sonntag zeigen wir wie gewohnt in bester Mehr-Kamera-Qualität.

Die Spiele im Überblick:

Tischtennis Bundesliga

TTF Liebherr Ochsenhausen – Borussia Düsseldorf

Freitag, 5. Februar 2021, 19:00 Uhr
Dr. Hans Liebherr Halle, Riedstraße 44, 88416 Ochsenhausen

 

Tischtennis Bundesliga

Borussia Düsseldorf – TTC Neu-Ulm

Sonntag, 7. Februar 2021, 15:00 Uhr
ARAG CenterCourt, Borussia-Düsseldorf-Straße 1, 40629 Düsseldorf

 

Aufstellung Ochsenhausen

Hugo Calderano (Nation: POR/Alter: 24/TTBL-Bilanz: 11:1)
Simon Gauzy (FRA/26/19:4)
Kanak Jha (USA/20/3:11)
Samuel Kulczycki (POL/18/4:5)
Maciej Kubik (POL/17/0:2)

Trainer: Yong Fu

 

Aufstellung Neu-Ulm

Emmanuel Lebesson (FRA/32/14:9)
Tiago Apolonia (POR/34/10:9)
Vladimir Sidorenko (RUS/18/7:8)
Kay Stumper (GER/18/0:1)

Trainer: Dmitrij Mazunov

 

Aufstellung Düsseldorf

Timo Boll (GER/39/9:1)
Kristian Karlsson (SWE/29/11:3)
Anton Källberg (SWE/23/18:1)
Ricardo Walther (GER/29/7:3)

Trainer: Danny Heister

Beitrag drucken
Anzeigen