(Foto: privat)
Anzeige

Dormagen. Seit 2018 besteht auf dem Friedhof in Nievenheim ein gemischtes Grabfeld mit Zweier- und Vierer-Urnenwahlgräbern. Mittlerweile sind 33 Zweier-Urnenwahlgräber belegt. Eine Erweiterung ist notwendig geworden, die jetzt von den Technischen Betrieben angelegt wurde.

Es sind 63 Grabstätten für Zweiter-Urnenwahlgräber und sechs Grabstätten für Vierer-Urnenwahlgräber geschaffen worden. Dafür wurden 190 Meter Einfassungen und rund 36 Quadratmeter Wege aus Betonstein verlegt.  Zum Verweilen laden zwei Ruhebänke ein und es wurden 15 Meter Hainbuchenhecken gepflanzt.

Darüber hinaus wird derzeit auch in Straberg ein gemischtes Grabfeld errichtet. In Stürzelberg soll im Laufe des Jahres eine Erweiterung erfolgen.

Beitrag drucken
Anzeigen