(Foto: privat)
Anzeige

Kleve. Seit dem 2. Februar ist das Technische Hilfswerk Kleve im Einsatz in Düffelward. Seitdem ist die Straßenbrücke bei Griethausen gesperrt und Salmorth nur noch auf dem Wasserweg zu erreichen. Die ehrenamtlichen Helfer des THW stellen rund um die Uhr den Fährverkehr Richtung Schenkenschanz sicher.

Bürgermeister Wolfgang Gebing informierte sich an der Einsatzstelle bei dem Ortsbeauftragen des THW in Kleve, Niclas Janßen. Dabei überbrachte er Präsente der Stadt Kleve und dankte den Einsatzkräften: “Herzlichen Dank für den Einsatz für die Bewohner und Beschäftigten auf der Halbinsel Salmorth, die nun eine Insel ist. Insbesondere nachts und bei der unwirtlichen Witterung stehen Sie vor hohen Anforderungen. Ohne Ihr ehrenamtliches Engagement könnte die Versorgung der Bürger und der Betrieb der Unternehmen nicht sichergestellt werden.“

 

Hintergrundinformationen zum Einsatz:

  • Je zwei Helfer in 8 Stundenschichten vor Ort
  • Witterungsabhängig (Kälte/Schneefall) weiteres Personal vor Ort
  • Bereits sieben Tage Einsatzdauer
  • Ende voraussichtlich am 10. oder 11.2.
  • Ca 30 Einsatzkräfte sind am Einsatz beteiligt

 

THW in Kleve

Das THW ist 70 Jahre alt, der Ortsverband Kleve existiert seit über 65 Jahren, aktuell über 40 aktive Einsatzkräfte

Helfer werden gesucht!

InfoKlick: https://www.facebook.com/THW.Kleve und info@thw-kleve.de

Beitrag drucken
Anzeigen