Katharina Pleines an der Sandgrube in Pfalzdorf (Foto: privat)
Anzeige

Goch. „Hier über die Friedenstraße fahren seit einigen Wochen tagtäglich unzählige Lastwagen“, sagt Katharina Pleines, Ortsvorsitzende der Christdemokraten in Pfalzdorf und zweite stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Goch. Ziel der an- und abfahrenden LKWs ist die Sandgrube an der Friedenstraße. Hier hat der Betreiber der Grube vor einigen Wochen wieder mit dem Abtransport von Sand begonnen. „Die Fahrer kommen oftmals von auswärts und fahren, da es keine geregelte Zu- und Abfahrt gibt, nicht nur über die Friedenstraße, sondern auch über benachbarte Straßen wie zum Beispiel die Radmacherstraße und die Braune-Rocker-Straße.“

Die Christdemokraten fordern nun die Ausschilderung einer festgelegten An- und Abfahrtsroute, sowie Maßnahmen zum Erhalt der schon arg ramponierten Fahrbahn. „Wer den Zustand der Pfalzdorfer Straßen kennt, der weiß was diese Belastung bedeutet“, so Pleines weiter. „Darüber hinaus müssen auch Sicherungsmaßnahmen zum Erhalt der entsprechenden Straßen und ein Sanierungskonzept zur Wiederherstellung der beschädigten Straßenflächen angefertigt werden. Die Zeit drängt, ehe unsere Straßen endgültig unbefahrbar werden.“ Denn eine alternative Fahrstrecke bietet auch die bereits sehr stark beschädigte Landwehr Straße nicht.

Beitrag drucken
Anzeigen