v.l. Gabriel Marcone und Thomas Schröder (Foto: privat)
Anzeige

Jüchen. Gestern übergab Thomas Schröder, Wirtschaftsförderer der Stadt Jüchen, am Standort des zukünftigen Testzentrums auf der Stadionstr. 69 die Schlüssel zum Drive-In an Gabriel Marcone. Damit sind die Weichen gestellt, um das erste COVID-19 Schnelltest-Zentrum im Jüchener Stadtgebiet zu eröffnen. In enger Zusammenarbeit der Stadt Jüchen und dem Rhein-Kreis Neuss konnte in den letzten Wochen ein entsprechendes Hygienekonzept in Kooperation mit dem Betreiber erstellt werden und ein geeigneter zentraler Standort in Jüchen in der Zweifachturnhalle gefunden werden.

Eröffnet wird das Drive-In Testzentrum am 15. Februar um 9.00 Uhr. Das Unternehmen bietet ab sofort im Schnell-Test-Zentrum Antigen- Schnelltests zum Preis von 39,00 € an. Bereits nach ca. 10 – 15 Minuten liegt das Testergebnis vor. Es ist möglich, vor Ort auf das Ergebnis zu warten oder das Testergebnis mittels E-Mail oder WhatsApp zu erhalten. Der Corona-Schnelltest zeigt mit einer Sensitivität von 96-98 % eine ansteckende Covid-19-Infektion mit hoher Sicherheit an. In der Zeit vom 15. – 21. Februar werden die Tests von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Rahmen einer „Welcome Woche“ zu einem Preis von 29 € angeboten. Ab dem 22. Februar sind Tests montags bis freitags in der Zeit von 9.00 Uhr – 16.00 Uhr möglich. Ab Ende Februar werden zu den Antigen Schnelltests auch PCR-Tests angeboten. Die Preise hierfür werden noch bekanntgegeben.

Die Tests werden von medizinisch ausgebildeten und speziell geschultem Fachpersonal zuverlässig durchgeführt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Alle Personen ab 18 Jahren können sich testen lassen. Kinder unter 18 Jahren müssen von einer erziehungsberechtigten Person begleitet werden. Auf dem Parkplatz können bis zu 4 Personen pro Auto gleichzeitig getestet werden. Eine Bezahlung ist an der Kassenstation in Bar, mit EC-Karte oder mittels einer gängigen Kreditkarte möglich.

Gabriel Marcone und sein Unternehmen DER CORONA SCHNELLTEST betreiben bereits drei weitere Schnelltest-Zentren in Köln und Bonn.

„Ich bin sehr froh, dass wir in Jüchen einen geeigneten zentralen Standort anbieten können und unseren Bürgerinnen und Bürger diese Dienstleistung anbieten können. Ich hoffe, dass sie das Angebot nutzen werden“, so Bürgermeister Harald Zillikens.

Beitrag drucken
Anzeigen