Symbolfoto
Anzeige

Moers. Am Donnerstagmittag wurde die Feuerwehr gegen 12:55 Uhr zum nahegelegenen Bergsee an der Waldstraße des Ortsteils Schwafheim zu einem Einsatz mit dem Stichwort “Tier in Notlage” gerufen.

Vor Ort spielten sich dramatische Szenen ab. Ein Hund war in ca. fünf Meter Entfernung vom Ufer aus auf die noch brüchige Eisschicht gelaufen und ist dort ins Wasser eingebrochen. Mehrere Passanten versuchten vergeblichst mit großen Ästen und zusammengeknoteten Leinen das Tier zu erreichen, um es aus dem Wasser zu retten. Leider ohne Erfolg.

Erst als die Feuerwehr zur Hilfe kam, konnte das Tier durch den Einsatz von Angehörigen der Feuerwehr, welche sich in speziellen für die Eisrettung hergestellten Rettungsanzügen (Überlebensanzügen) befanden, aus dem Wasser gerettet werden.  Hierbei mussten die Kollegen direkt in das eiskalte Wasser zum Tier einsteigen und mit Hilfsmitteln an das sichere Ufer bringen. Erschwert wurden die Rettungsmaßnahmen durch das sehr steil abfallende Gelände. Nach erfolgreicher Rettung des Tieres wurde dieses unmittelbar vor Ort erstversorgt und anschließend durch die Feuerwehr mit der noch unter Schock stehenden, aber erleichterten Besitzerin zum nahelegenden Tierarzt in die Moerser Innenstadt gebracht.

Beitrag drucken
Anzeigen