Symbolbild
Anzeige

Essen. Update 19.30 Uhr: Altenessen-Süd: Seit gestern Abend (11. Februar) suchte die Polizei nach einem vermissten 10-Jährigen. Dieser war nach einem Streit aus der Wohnung gelaufen und seitdem nicht mehr auffindbar gewesen. Noch in der Nacht suchte die Polizei mit Unterstützung eines Hubschraubers und Maintrailer nach dem vermissten 10-Jährigen. Am Vormittag veröffentlichte die Polizei ein Foto sowie eine ergänzende Beschreibung des Jungen und bat die Bevölkerung um Mithilfe bei der Fahdnung. Sogar Kinder meldeten sich beim Notruf der Polizei und gaben an, die Suche ebenfalls unterstützen zu wollen.

Gegen 17:55 Uhr meldeten sich Polizisten der Kölner Leitstelle bei der Polizei Essen und teilten mit, dass eine Frau an einem Bahnhof in Leverkusen auf einen Jungen getroffen ist, der durchgefroren und ohne Jacke im Bahnhof stehen würde. Zeitgleich entsendete die Leitstelle der Kölner Polizei einen Streifenteam, welche den Jungen in Obhut nahmen und ihn schlussendlich als den Vermissten identifizieren konnten. Damit kann die Suche nach dem Jungen eingestellt werden.

Vielen Dank an alle Menschen, die bei der Fahndung unterstützt haben! (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen