(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Kalkar. Am Abend des 13.02.2021 gegen 21.57 Uhr wurden der Löschzug Kalkar und die Löschgruppe Appeldorn zu einem Gebäudebrand auf dem Wüldersweg in Kalkar Kehrum alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte ein leerstehendes Gebäude, das zur Zeit saniert wurde.

Als erste Maßnahme wurde ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung ins Gebäude geschickt und eine Riegelstellung zum Schutz der anderen Gebäudeteile aufgebaut. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurden mit Hilfe eines Baggers die Dachpfannen vom Dachstuhl entfernt, so dass die Feuer unter dem Dachstuhl besser gelöscht werden konnten. Auf Grund der Kälte von -9 Grad Celsius gestalteten sich die Löscharbeiten als schwierig, da durch das gefrierende Löschwasser Straßen und Wege sehr glatt waren. Zum Abstreuen der Straßen wurde der Bauhof der Stadt Kalkar alarmiert.

Die Löschgruppe Grieth unterstützte den langwierigen Einsatz und verpflegte die Einsatzkräfte mit Heißgetränken. Im Einsatz waren bis 2:30 Uhr unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Roland Matenaer rund 50 Einsatzkräfte, davon vier Trupps unter Atemschutz der Freiwilligen Feuerwehr Kalkar. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Gegen 8.45 Uhr am Valentinstag wurde die Löschgruppe Appeldorn zu Nachlöscharbeiten alarmiert. Einige Glutnester wurden in diesem Folgeeinsatz abgelöscht. Die Löschgruppe war mit 15 Einsatzkräften vor Ort. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen