"Old school" und mit ganz viel Herz - Bochumer Polizei freut sich über nette Post (Foto: Polizei)
Anzeige

Bochum. Sprachnachrichten, Mails, Posts, Tweets, WhatsApp-Nachrichten – Die Möglichkeiten, miteinander zu kommunizieren, sind in unserer schnelllebigen Welt einfach unerschöpflich!

Aber es gibt ihn noch, den guten alten Brief! Vielleicht hat sich ja der ein oder andere am gestrigen Valentinstag über einige handgeschriebene Zeilen auf einem Blatt Papier gefreut?

Das Bochumer Polizeipräsidium übrigens auch! Hier lag am 12. Februar der Brief einer Bochumerin im Briefkasten – sehr nett, sehr ordentlich und mit richtig viel Herz geschrieben.

Lesen Sie einfach selbst:

“Guten Tag,

ich muss Ihnen einfach einen Brief schreiben um drei Kollegen besonders zu loben!

Kurz zusammengefasst: Am Dienstag den 09.02.21 wollte ich meinen Sohn wie jeden Morgen zur Kita fahren. Durch den Schnee und das Glatteis bin ich noch vorsichtiger gefahren, doch dann ist es passiert. Auf der Herner Straße bin ich in ein anderes Auto “geschlittert”. […] Ich war nervös, habe geweint und gezittert. Viel war nicht passiert, nur eine kleine Macke am Auto, aber der Schock saß tief.

Ich rief die Polizei und die nette Dame sagte, sie schickt jemanden los. Und dann waren sie da, eine Beamtin und zwei Beamte der Bochumer Bereitschaftspolizei. Der sympathische junge Kommissar hat mich beruhigt, mir die Angst genommen und meinen Sohn begrüßt und uns sogar zum Lachen gebracht. Sein Kollege ergänzte, dass es das Wichtigste sei, dass es uns gut geht und ich mir keine Vorwürfe machen soll.

Was ich mit diesem Brief einfach sagen möchte, dass die drei Polizeibeamten ihren Beruf mit Liebe ausführen – sie sind für mich die BESTEN! Könnte ich die “Drei” bewerten – ganz klar, sie bekämen sofort fünf Sterne von mir. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie den Brief an die “Drei” weiterleiten würden.”

Liebe Autofahrerin, das verspricht Ihre Polizei und bedankt sich herzlich für den netten Brief! (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen