(Foto: Feuerwehr)

Mülheim. Am heutigen Montagmittag kam es auf der Oberhausener Straße zu einem Alleinunfall eines Müllfahrzeugs. Oberhalb der Straße verläuft die Oberleitung der Ruhrbahn. An einem daran angebrachten Richtseil blieb das Fahrzeug beim Entleeren einer Mülltonne hängen. Dabei wurde das Richtseil aus der Verankerung gerissen.

Da sich zum Unfallzeitpunkt noch Strom auf der Oberleitung befand, wurde der Fahrer des LKWs telefonisch, von der Leitstelle der Feuerwehr, dazu angehalten das Fahrzeug nicht zu verlassen. Bei einem Verlassen des Fahrzeugs hätte es durch einen Spannungsüberschlag zu lebensgefährlichen Verletzungen kommen können.

Die ersteintreffenden Kräfte betreuten den Fahrer, sperrten den Bereich weiträumig ab und veranlassten das Abschalten der Oberleitung durch die Zentrale der Ruhrbahn. Nachrückenden Kräfte koordinierten weitere Maßnahmen, bis die Oberleitung abgeschaltet wurde. Nach Abschaltung der Oberleitung konnte der Fahrer das Fahrzeug unverletzt verlassen.

Für die Dauer des Einsatzes und die Reparaturarbeiten durch die Ruhrbahn blieb die Oberhausener Straße gesperrt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen