Prof. Dr. med. Ralf Kolvenbach (Foto: Sana)
Anzeige

Düsseldorf/Duisburg. Prof. Dr. med. Ralf Kolvenbach wird zum 1. März 2021 Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, Phlebologie und Endovaskuläre Chirurgie am Sana Krankenhaus Gerresheim und zusätzlich des neu gegründeten Sana Gefäßzentrums Rhein Ruhr, zu dem die beiden Sana Kliniken in Düsseldorf und die Sana Kliniken Duisburg gehören.

Gefäßerkrankungen sind Volkskrankheiten. Millionen Menschen leiden allein in Deutschland daran. Mit Prof. Kolvenbach und seinem Team aus Gefäßspezialisten und Fachärzten vereint das neue Sana Gefäßzentrum Rhein Ruhr, das größte in der Region, das komplette Spektrum verschiedener Fachdisziplinen, wie Gefäßchirurgie, Innere Medizin, Kardiologie sowie Neurologie und Neuroradiologie. „Wir bündeln die großen Fachkompetenzen dreier Standorte und erreichen für unsere Patientinnen und Patienten so die beste medizinische Qualität im Bereich der Gefäßerkrankungen“, begründet Sana-Regionalgeschäftsführer Christian Engler die Entscheidung für ein Gefäßzentrum in der Region.

Modernste Diagnostik durch Computertomographie und Kernspintomographen und Therapien, wie z. B. minimal invasive Katheter-Techniken, können in vielen Fällen die offene Chirurgie ersetzen. Das Sana Gefäßzentrum Rhein Ruhr verfügt über vier Behandlungsschwerpunkte:

  1. Minimal Invasive Therapie des Aortenaneurysma d. h. der lebensbedrohlichen Ausweitung der Hauptschlagader durch Stentverfahren sowohl im Bereich des Bauchraums als auch des Brustkorbs;
  2. Eingriffe im Bereich der Halsschlagader zur Vermeidung eines drohenden Schlaganfalls.  Auch hierbei können Stents in bestimmten Fällen die offene Chirurgie ersetzen;
  3. Therapie der peripheren arteriellen Gefäßerkrankungen. Hierzu gehören die Schaufenster Erkrankung ebenso wie der drohende Verlust des Beines;
  4. Erkrankungen des oberflächlichen und tiefen Venensystems durch Fachärzte für Gefäßchirurgie und Venenerkrankungen (Phlebologen). Hierzu gehören Eingriffe bei tiefer Venenthrombose und Lungenembolie ebenso wie die ambulante Behandlung von Krampfadern und offenen Beinen.

„Mit Prof. Dr. Ralf Kolvenbach hat das Sana Krankenhaus Gerresheim einen sehr erfahrenen und hochqualifizierten Mediziner gewonnen, der nicht nur eine hervorragende Expertise mitbringt, sondern auch alle persönlichen und menschlichen Voraussetzungen für diese Funktion erfüllt. Eine kollegiale Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten ist für ihn selbstverständlich“, sagt Michael Weckmann, Geschäftsführer der Sana Kliniken Düsseldorf. Der Gefäßspezialist war viele Jahre Chefarzt der Gefäßchirurgie und Endovaskulären Therapie am Augusta Krankenhaus in Düsseldorf und wird an allen drei Standorten von einem Großteil seines Teams aus dem VKKD, das gemeinsam mit ihm zu Sana wechselt, unterstützt.

Prof. Kolvenbach und sein Team bieten täglich Ambulanzen und Sprechstunden an. Eine Gefäßsprechstunde für Patienten nach einer COVID 19 Infektion gehört dazu. Prof. Kolvenbach warnt: „Die Viruserkrankung kann noch nach Monaten zu einem lebensbedrohlichen Gefäßverschluss führen. Das wollen wir möglichst verhindern.“

Beitrag drucken
Anzeigen