(Foto: NOAH PEIL)
Anzeige

Essen. Keeper bleibt der Hafenstraße treu

Rot-Weiss Essen hat den auslaufenden Vertrag mit Jakob Golz verlängert. Der 22-jährige Torhüter spielt seit 2019 an der Hafenstraße und absolvierte seither wettbewerbsübergreifend 19 Pflichtspiele für den Bergeborbecker Traditionsverein.

„Jakob ist ein junger Torhüter, der noch viel Entwicklungspotenzial besitzt. Nicht zuletzt seine für das Alter große Souveränität und die Ruhe, die er ausstrahlt, machen ihn zu einem wichtigen Baustein. Wir sind froh, dass Jakob unseren Weg weiter mitgehen wird und sehen uns für die Zukunft auf der Torhüterposition sehr gut aufgestellt“, sagt Jörn Nowak, Sportdirektor RWE.

„In unserem Kader haben wir mit Daniel Davari und Jakob Golz zwei Torhüter, die über Qualitäten einer waschechten Nummer eins verfügen. Wir sind froh, diese Konstellation beibehalten zu können. Jakob ist ein verlässlicher Schlussmann, der immer da ist und über die nötige Souveränität verfügt, wenn wir ihn brauchen. Die aktuelle Torwartsituation nimmt er zudem mit höchster Leistungsbereitschaft an“, sagt RWE-Cheftrainer Christian Neidhart.

„Nach vielen Jahren beim HSV war Rot-Weiss Essen für mich die erste Profistation. Durch die professionellen Bedingungen habe ich das gute Gefühl, meine Qualitäten bereits weiterentwickelt zu haben und nun noch weiter ausbauen zu können“, so Golz.

Bei Eintracht Norderstedt die Jugendzeit begonnen, durchlief Golz zwischen 2009 und 2017 sämtliche Ausbildungsmannschaften des Hamburger Sportvereins (HSV). Nach zwei Jahren in der hanseatischen U21 wechselte er dann zur Saison 2019/2020 nach Essen, wo der Keeper seither wettbewerbsübergreifend in 19 Pflichtspielen neunmal ohne Gegentor blieb.

Beitrag drucken
Anzeigen