(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Gevelsberg. Am Mittwochabend wurde die Gevelsberger Feuerwehr zu einem Kellerbrand in einem zurzeit leerstehenden Haus an der Hagernerstraße gerufen. Bereits beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter Brandrauch aus den Kellerfenstern aus. Umgehend leitete die Feuerwehr die Brandbekämpfung ein und ging mit mehreren Einsatztrupps vor. Unter der Leitung des Einsatzführungsdienstes P.Dietrich konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Im Verlaufe des Einsatzes wurde ebenfalls die Kreisfeuerwehrzentrale hinzugezogen um die Einsatzkräfte mit zusätzlichen Atemschutzgeräten zu versorgen. Nachdem der Brand gelöscht war, wurde das stark verrauchte Gebäude mittels Lüftern entraucht. Neben den Kräften der Hauptwache waren die Löschzüge 1 und 2 mit im Einsatz eingebunden. Der Löschzug 3 sicherte während der Einsatzmaßnahmen den Grundschutz für das übrige Stadtgebiet. Der Fachbereichsleiter Hr. Sassenscheidt und der Leiter der Feuerwehr Hr. Wolfsdorff machten sich vor Ort ein Bild der Lage. Nach Beendigung der Einsatzmaßnahmen wurde die Einsatzstelle zur weiteren Ermittlung der Polizei übergeben. Insgesamt waren 54 Einsatzkräfte im Einsatz. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen