v.l. Petra Köhnen, Marc Venten und Jörg-Ulrich Drews (Foto: privat)
Anzeige

Korschenbroich. Rotary Club Kaarst–Korschenbroich zeigt soziales Engagement

„Wie können wir helfen?“, fragte sich der Rotary Club Kaarst-Korschenbroich und brachte so eine Maskenspende auf den Weg. Die Übergabe fand coronabedingt draußen vor dem alten Rathaus in Korschenbroich statt.

Dr. Jörg-Ulrich Drews vom Rotary Club Kaarst–Korschenbroich hatte 500 FFP2 Masken im Gepäck und übergab diese an Bürgermeister Marc Venten und Petra Köhnen vom Sozialamt. Das Sozialamt übernimmt die Verteilung der Masken an Personen, die Leistungen nach dem SGB XII beziehen.

Bürgermeister Marc Venten bedankte sich und sagte dazu: „Masken sind inzwischen leider zu notwendigen Alltagsgegenständen geworden. Wir freuen uns daher natürlich sehr über diese großzügige Spende.“

Dr. Drews fügte noch an, dass der Rotary Club Kaarst-Korschenbroich insgesamt 2000 FFP2 Masken den Kommunen und Kirchen von Kaarst und Korschenbroich zur Verfügung stellt: „Wir sind eine weltweite Organisation und versuchen, Gutes zu tun und auch darüber zu sprechen, um Bedürftige darauf aufmerksam zu machen.“

So organisiert der RC Kaarst-Korschenbroich beispielsweise schon seit vielen Jahren Weihnachtseinkäufe für bedürftige Familien, unterstützt u. a. die Bürgerstiftung für Korschenbroich und den Bürgerbusverein und hat die Kindergärten und offenen Ganztagsschulen in der Stadt mit Mathe-Kisten ausgestattet.

Beitrag drucken
Anzeigen