Anzeige

Düsseldorf. LED-Beleuchtung, Ledersitze, Klimaanlage, niedriger Einstieg und 330 PS – was nach schickem Sportwagen klingt, bringt die Fahrgäste der Rheinbahn ans Ziel.

„Sauber, schick und sicher – die 92 neuen Solobusse sind ein tolles Upgrade für unsere Busflotte“, so Michael Richarz, Vorstand Technik und Betrieb der Rheinbahn. „Mit der Umsetzung der aktuellsten Abgasnorm Euro-6d sind die Busse auf dem saubersten Stand und tragen zur Verbesserung der Luft auf den Straßen Düsseldorfs und in der Region bei. Sie sind das letzte Puzzleteil in der deutlich vorgezogenen Umstellung unserer Busflotte auf Euro-6 – und damit Teil unserer Umweltflotte!“

Mehr Service und Komfort
Mit ihrer modernen Ausstattung bieten die neuen Busse viel Komfort für die Kunden: Unter anderem informiert ein Monitor in den Fahrzeugen in Echtzeit über die nächsten Haltestellen und die dortigen Umsteigemöglichkeiten, über USB-Buchsen können die Fahrgäste während der Fahrt ihr Handy aufladen. Zwei Mehrzweckbereiche bieten Platz für Kinderwagen, Rollstühle und Co.

Obwohl es sich bei den 12 Meter langen Fahrzeugen um Solobusse, also kurze Busse, handelt, gibt es eine dritte Tür – so können Fahrgäste an der ersten Tür einsteigen und an den hinteren beiden aussteigen. Das sorgt für eine bessere Verteilung der Kunden im Fahrzeug, für kürzere Aufenthalte an den Haltestellen und dadurch für mehr Pünktlichkeit. In schickem Außendesign sowie den neuen weißen LED-Zielanzeigen machen die Busse auch von außen Eindruck. Auf der Heckanzeige wird – erstmals beim Bus – jetzt auch zur Liniennummer das Ziel angezeigt.

Energiemanagement für weniger Kraftstoff
Nicht nur den Kunden bieten die neuen Busse jede Menge Komfort. Assistenzsysteme, darunter auch ein Abbiegeassistent, unterstützen die Fahrerinnen und Fahrer. Die Fahrzeuge sind mit einer Schutzscheibe am Fahrerplatz sowie mit einer Brandmelde- und -löschanlage im Motorraum ausgerüstet. Diese informiert die Fahrer im Notfall und aktiviert eine Pulverlöschanlage, die mit an Bord ist. Durch intelligentes Energiemanagement verbrauchen die Busse weniger Kraftstoff, stoßen weniger Emissionen aus und sind leiser.

Die Busse, für die die Rheinbahn rund 24 Millionen Euro investiert hat, kommen vom Hersteller MAN. Seit Oktober läuft die Auslieferung und Inbetriebnahme. Rund 60 Busse sind schon auf den Buslinien der Rheinbahn in Düsseldorf und der Region unterwegs, die restlichen Fahrzeuge befinden sich in den letzten Zügen der Zulassung.

Beitrag drucken
Anzeigen