Ricardo Walther (Foto: Jörg Fuhrmann)
Anzeige

Düsseldorf. Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf wird als Tabellenführer in die Play-off-Runde einziehen. Durch den 3:0-Erfolg am Abend beim TTC Zugbrücke Grenzau ist der Borussia bei noch drei ausstehenden Spielen und acht Punkten Vorsprung auf den Zweiten (Saarbrücken) der erste Tabellenplatz nach Abschluss der Hauptrunde rechnerisch nicht mehr zu nehmen.

Im Westerwald punkteten heute Kristian Karlsson, Anton Källberg und Ricardo Walther für die Borussia. Timo Boll gehörte nicht zum Aufgebot, der 39-Jährige soll aber am Sonntag beim Heimspiel gegen den Post SV Mühlhausen zum Einsatz kommen.

Die Geschichte des Duells zwischen den beiden Traditionsclubs ist schnell erzählt. In den ersten beiden Spielen gaben Karlsson gegen den Belgier Robin Devos und Källberg gegen den erst 15 Jahre alten deutschen Nachwuchsspieler Tobias Sältzer keinen Satz ab. Källberg überließ seinem Gegner in drei Sätzen insgesamt gerade neun Punkte.

Im dritten Spiel hatte Walther den Griechen Ioannis Sgouropoulos zwei Sätze lang klar im Griff, ließ sich dann aber etwas aus dem Konzept bringen. Letztlich gewann der Deutsche Meister die Partie jedoch  ungefährdet mit 3:1 und sorgte nach rund 80 Minuten für den deutlichen Erfolg seiner Mannschaft. „Natürlich war das heute eine Pflichtaufgabe, die die Jungs aber sehr konzentriert und souverän gelöst haben“, so Manager Andreas Preuß. „Wir sind froh, dass wir als Tabellenerster in die Play-offs gehen und haben das Triple weiter fest im Blick.“

Das lange TTBL-Wochenende wird am Sonntag (15:00 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den Post SV Mühlhausen fortgesetzt und erst am Dienstag abgeschlossen, wenn um 19:00 Uhr der ASV Grünwettersbach ebenfalls im ARAG CenterCourt zu Gast ist.

Das Spiel im Überblick:

TTC Zugbrücke Grenzau – Borussia Düsseldorf 0:3

Robin Devos – Kristian Karlsson 0:3 (-10, -2, -9)
Tobias Sältzer – Anton Källberg 0:3 (-3, -2, -4)
Ioannis – Sgouropoulos – Ricardo Walther 1:3 (-5, -5, 9, -3)

Beitrag drucken
Anzeigen