Einsatzstelle Matthias-Claudius-Straße (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Erkrath. Die Feuerwehr Erkrath wurde heute um 07:15 Uhr zur Matthias-Claudius-Straße in Unterfeldhaus alarmiert. Ein Passant hatte eine Rauchentwicklung im zurzeit leerstehenden Gebäude des ehemaligen Gemeindezentrums bemerkt und die Feuerwehr benachrichtigt. Aufgrund der Größe des Objektes wurden durch die Kreisleitstelle daraufhin neben der hauptamtlichen Wache auch alle drei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr zur Einsatzstelle entsandt.

Vor Ort bestätigte sich die Alarmmeldung. Da das Gebäude verschlossen war, mussten mehrere Zugänge durch die Feuerwehr gewaltsam geöffnet werden. Da das ehemalige Gemeindezentrum auf mehreren Ebenen sehr weitläufig ist, wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet und insgesamt drei C-Rohre durch drei Atemschutztrupps zur Erkundung des Gebäudes und zur Brandbekämpfung eingesetzt. Im Gebäude brannten aus bisher ungeklärten Gründen mehrere Möbelstücke und Einrichtungsgegenstände. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Im Anschluss musste das Gebäude aufwändig mit mehreren Hochleistungslüftern entraucht werden.

Die Kreispolizeibehörde Mettmann hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen