Der Tatverdächtige "versteckte" sich auf einem Vordach vor den Polizeibeamten (Foto: Polizei Gelsenkirchen)
Anzeige

Gelsenkirchen/Mannheim. Polizeibeamte haben am frühen Montagmorgen, 22. Februar 2021, einen 30 Jahre alten Mann in Rotthausen festgenommen. Ein 43 Jahre alter Taxifahrer hatte die Beamten gegen 2.40 Uhr alarmiert, weil der Beschuldigte den Fahrpreis für die über dreistündige Fahrt von Mannheim nach Gelsenkirchen nicht zahlte und in einem Haus verschwand.

Die eingesetzten Beamten fanden den Mann, der später angab, seine Schwester besuchen zu wollen, schließlich auf einem Vordach im Hof des Hauses liegend, wo er sich ohne Erfolg versteckte. Da der Bulgare über keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik verfügt, nahmen ihn die Beamten vorläufig fest und brachten ihn in das Gewahrsam. Dort stellten sie zudem fest, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand und dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Gießen vorlag.

Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe und die Beamten fertigten eine Strafanzeige wegen Betruges aufgrund der geprellten Taxifahrt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen