v.l. Rita Brasseler, Maryam Rassa und Janine Koch (Foto: Stadt Viersen)
Anzeige

Kreis Viersen. Familienberatung unterstützt im Lockdown telefonisch

Im neuen Outfit und mit aktualisiertem Inhalt präsentiert sich die „Familienbande“. Der Ordner mit umfangreichen Informationen rund um das Thema Kinder und Familie, ist das Herzstück des Begrüßungspaketes der Stadt Viersen für Eltern von neugeborenen Kindern. Deshalb freuen sich Rita Brasseler, Janine Koch und Maryam Rassa vom Team der Familienberatung des städtischen Jugendamtes ganz besonders darauf, den „neuen“ Familienordner an die Eltern zu überreichen.

Viersener Eltern nehmen das Angebot des Hausbesuches gerne an. Sie sehen darin eine große Unterstützung, den Alltag mit Baby zu bewältigen. Seit 2008 kommt eine Mitarbeiterin des Teams – wenn gewünscht – nach der Geburt eines Babys ins Haus und bringt Informationen, Angebote und kleine Präsente mit, beispielsweise ein Körnerkissen, selbstgestrickte Söckchen und zahlreiche Gutscheine. Die Geschenke haben einen symbolischen Charakter für das herzliche Willkommen in der Stadt Viersen.

Aufgrund der Corona-Regelungen müssen Besuche der Familienberatung momentan jedoch ausfallen. Gespräche werden vorübergehend telefonisch verwirklicht. Die Familienberatung schreibt weiterhin alle Familien an und macht das Angebot, den Besuch zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Gerade für Eltern mit Neugeborenen ist die Situation mit den Einschränkungen durch Corona, in der kein Austausch mit anderen Familien in den unterschiedlichen Babygruppen stattfinden kann, eine enorme Herausforderung. Die Sozialarbeiterinnen haben deshalb weiterhin ein offenes Ohr, wenn Fragen oder Probleme auftauchen.

Mittlerweile ist die Familienberatung so etabliert, dass sich immer mehr Familien hilfesuchend sowohl mit kleineren als auch größeren Fragen an die Sozialarbeiterinnen wenden. Beispiele sind Schwierigkeiten bei der Suche nach Betreuungsmöglichkeiten oder beim Ausfüllen von amtlichen Anträgen. Außerdem besteht immer wieder Bedarf bei der Wohnungssuche oder bei Fragen nach Familienbildungsangeboten. Aber auch bei schwerwiegenden Problemen wie Trennung, Erziehungsschwierigkeiten oder finanziellen Notsituationen wenden sich Familien an die Mitarbeiterinnen der Stadt.

Rita Brasseler, Janine Koch oder Maryam Rassa. sind telefonisch erreichbar unter 02162 101-767 oder sowie -772 und per E-Mail an familienberatung@viersen.de.

Beitrag drucken
Anzeigen