Pony Max nahm’s gelassen – die übrigen Beteiligten freuten sich umso mehr über die gelungene Adventskalender-Aktion und die großzügige Spende des Leo-Clubs an die Paul Moor-Schule. Von rechts: Sarah Franke-Hempsch (Leo-Club), Hildegard van de Braak (Caritasverband), Schulleiterin Marion Middendorp und Bernd Beckers (Förderverein) (Foto: Caritasverband)
Anzeige

Mönchengladbach. Junge Engagierte spenden 15.000 Euro für die Ausgestaltung des Tiergeheges

Über eine großzügige Spende freut sich die Paul Moor-Schule des Caritasverbandes: Der Leo-Club Mönchengladbach stellt der Förderschule mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung 15.000 Euro für das Tiergehege zur Verfügung – der Erlös aus der letztjährigen Adventskalender-Aktion.

Das wird spannend für die 130 Schüler der Paul Moor-Schule: Das „grüne Klassenzimmer“ auf dem Gelände wird um eine Terrasse erweitert. Hier können die Schüler demnächst draußen unterrichtet werden – und beispielsweise lernen, wie Hühner ihre Eier legen oder Bienen den Honig produzieren. Außerdem wird das große Tiergehege umgestaltet. Einige Zäune werden erneuert und neue Wege angelegt. „Wir wollen eine schöne Verbindung zwischen unseren zehn Hühnern und den beiden Bienenstöcken schaffen“, erläutert Schulleiterin Marion Middendorp.

Möglich macht das der Leo-Club Mönchengladbach, die Jugendorganisation von Lions: Er stellt dem Förderverein der Schule nun 15.000 Euro zur Verfügung. Ein Drittel dieses Betrages wird für die aufwändige Pflege und Unterhaltung der Tiere benötigt, zwei Drittel können für die Weiterentwicklung des Tiergeheges verwendet werden. „Das Geld stammt aus unserer Adventskalender-Aktion“, berichtet Sarah Franke-Hempsch, eine der Aktiven des Leo-Clubs, in dem sich junge Menschen ehrenamtlich engagieren.

Im Herbst hatten die jungen Löwen 3.500 Kalender für jeweils 5 Euro verkauft. Als Motiv diente ein bunter Engel, und hinter den Türchen versteckten sich attraktive Gewinne, die Sponsoren aus der Stadt zur Verfügung gestellt hatten. „Das war bereits unsere 21. Adventskalender-Aktion. Uns ist wichtig, dass wir den Reinerlös an eine Einrichtung in Mönchengladbach spenden, die sich für Kinder und Jugendliche engagiert“, sagt Sarah Franke-Hempsch. Sie hat die Spende symbolisch an Marion Middendor sowie den Vorsitzenden des Fördervereins der Paul Moor-Schule, Bernd Beckers, und die zuständige Bereichsleiterin des Caritasverbandes, Hildegard van de Braak, übergeben.

Tiere spielen im pädagogischen Konzept der Paul Moor-Schule seit vielen Jahren eine große Rolle. Auf dem Gelände am Rande des Hardter Waldes haben Esel, Kamerunschafe, Pferde, Kaninchen, Hühner und Bienen ihr Zuhause. Auch die Wasserschildkröte Robert und viele Vögel fühlen sich auf dem großen Areal wohl. „Die Kinder lernen, Verantwortung zu übernehmen, wenn sie in die Tierpflege eingebunden werden“, erläutert Bernd Beckers, selbst Vater eines Schülers. Toll sei auch die Möglichkeit, den Sachkundeunterricht draußen stattfinden zu lassen.

„Wir freuen uns sehr, dass der Leo-Club bereits zum vierten Mal eine hohe Summe für unsere Schule gespendet hat. Es ist enorm, was Sie auf die Beine stellen und wie sehr Sie sich engagieren. Das ist eine tolle Aktion“ – mit diesen Worten dankte Hildegard van de Braak im Namen des Caritasverbandes dem Leo-Club. Vor einigen Jahren hatte der Club auch den Bau des sieben Meter hohen „Raumes der Stille“ auf dem Schulgelände unterstützt.

Und wer weiß, vielleicht tragen die jungen Löwen mit ihrer Spende auch dazu bei, dass es demnächst eine besondere Spezialität geben wird: „Wir hoffen, dass wir dank unserer fleißigen Bienen im kommenden Sommer unseren eigenen Paul Moor-Honig haben werden“, sagt Schulleiterin Middendorp.

Zeit investieren, um Gutes zu tun – unter diesem Motto engagieren sich im Leo-Club Mönchengladbach junge Menschen zwischen 16 und 30. Wer mitmachen möchte, ist herzlich willkommen. Information und Kontakt: www.leo-club-moenchengladbach.de

Beitrag drucken
Anzeigen