Rudolf Kretz-Manteuffel (Foto: privat)
Anzeige

Kreis Wesel. Antigen-Schnelltests vor politischen Sitzungen des Kreistags einzuführen, das schlägt die FDP-Fraktion im Weseler Kreistag vor.

„Die politische Gremienarbeit darf nicht zum Infektionsherd werden. Eine Verbreitung des Virus darf dort nicht stattfinden“, begründet Fraktionschef Rudolf Kretz-Manteuffel den Vorschlag. Da die Bürgerinnen und Bürger sich auch nicht in solch großen Runden treffen dürfen, müsse man auch bei der politischen Gremienarbeit die Sicherheit erhöhen.

„Wenn wir Ausschussmitgliedern, Mitarbeitern und Besuchern freiwillige Tests anbieten, können wir das Infektionsrisiko verringern“, erklärt Kretz-Manteuffel. Deshalb haben die Freien Demokraten einen Brief an Landrat Ingo Brohl verfasst und ihn um die Umsetzung dieses Vorschlags gebeten.

„In anderem Kommunen sind Tests vor politischen Sitzungen längst Praxis. Wir sehen also aufgrund der Freiwilligkeit keine Probleme bei der Umsetzung“, führt Kretz-Manteuffel aus. Die FDP-Kreistagsfraktion möchte so daran mitarbeiten, dass politische Gremiensitzungen keine Superspreaderevents werden, heißt es.

Beitrag drucken
Anzeigen