v.l. Dr. Joachim Bonn, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Duisburg, Jörg Löbe, Vorstand Bürgerstiftung und Silas Pascher, Musiker (Foto: privat)

Duisburg. Die Sparkasse Duisburg spendet 80.000 Euro in den Coronafonds der Bürgerstiftung. „Wir sind besonders in diesen Coronazeiten ständig auf der Suche nach Möglichkeiten zu helfen“, erläutert Dr. Joachim Bonn, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Duisburg: „Ein Coronafonds ist genau das Richtige und hilft da, wo es aktuell mangelt.“

Ideen gibt es viele, wie und wo das Geld eingesetzt werden kann. So ist zum Beispiel geplant, für die Seniorenwohnheime in Duisburg Hofkonzerte zu veranstalten. „Hier erzielen wir gleich eine doppelte Wirkung“, freut sich Jörg Löbe, Vorstand der Bügerstiftung. Die Konzerte erfreuen die Senioren in den Wohnheimen und bringen Abwechslung in den Alltag. Gleichzeitig erhalten Musiker eine Gelegenheit für einen bezahlten Auftritt. „Neben dem Einkommensverlust, den Musiker in der Coronakrise erleiden, vermissen sie auch schmerzlich das Spielen vor Publikum. Auf diese Weise können wir ein wenig Abhilfe schaffen“, ergänzt Dr. Joachim Bonn.

Darüber hinaus sollen die Kinder in den 16 Wohngruppen der Duisburger Kinderheime mit Sportgeräten für Einzelsportarten ausgestattet werden. „Aktuell ist Hula-Hoop der virale Renner“, weiß Jörg Löbe und weiter: „Aber das ist nur ein Beispiel. Wichtig ist, die Kinder dazu zu bringen, Sport zu treiben.“

Die Bürgerstiftung Duisburg bringt sich bereits mit drei weiteren Projekten aktiv in die Herausforderungen durch die Corona-Krise ein: „Auf unserer Internetseite https://buergerstiftung-duisburg.de gibt es die Karte des Engagements, wo Hilfsangebote wie Apothekengänge, Lieferdienste, Einkaufsservice etc eingesehen werden können“, zählt Jörg Löbe auf und weiter: „Wir geben Visiere für Helfende heraus, um sie vor Tröpfcheninfektion zu bewahren. Gefertigt werden die Visiere im Stadtgebiet von Duisentrieb e.V. und vom Makerspace der Volkshochschule Duisburg“. Außerdem hat die Bürgerstiftung das Telefon gegen Einsamkeit initiert und bietet ein Plaudertelefon für Menschen an, die momentan oder dauerhaft unter der Einsamkeit leiden.

Mit all diesen Ideen ist der Fördertopf nicht ausgeschöpft. „Ich bin sicher, da kommen noch zahlreiche Ideen dazu, wo wir Dank der großzügigen Unterstützung durch die Sparkasse Duisburg helfen können“, zeigt sich Jörg Löbe dankbar und optimistisch.

Beitrag drucken
Anzeigen