Essen. Anfang des vergangenen Jahres brachte das damals neuartige Coronavirus in der chinesischen Stadt Wuhan das öffentliche Leben zum Stillstand.

Erst im Oktober 2019 hatten Essener Schüler*innen, die Teil des chinesischen Chors des Burggymnasiums sind, die Stadt im Rahmen eines Herbstcamps besucht. Aufgrund der dramatischen Entwicklungen in Zusammenhang mit dem Corona-Ausbrauch in der Millionenstadt nahmen Schüler*innen das chinesische Lied “Lass die Welt von Liebe erfüllt sein” für Wuhan und für China auf. In den sozialen Medien wurde das Video bereits millionenfach geklickt.

Die musikalische Geste der Verbundenheit blieb auch der chinesischen Staatsführung nicht verborgen. So schickte die Ehefrau von Staatspräsident Xi Jinping, Peng Liyuan, einen Brief an die Schüler*innen des Burggymnasiums, der am vergangenen Montag (22.02.) von Guo Jinqiu, Frau des chinesischen Botschafters, an die Schule übergeben wurde.

Die Gattin des chinesischen Staatspräsidenten hat dem Essener Burggymnasium einen Brief geschrieben, der durch die Frau des chinesischen Botschafters an die Schule übergeben wurde (Foto: Moritz Leick/Stadt Essen)
Beitrag drucken
Anzeigen