Der Ratssaal (Foto: privat)

Dormagen. In der gestrigen Sitzung des Dormagener Stadtrates am 2. März 2021 haben die Ratsmitglieder mehrheitlich den Haushalt für das laufende Jahr verabschiedet. Das Jahresergebnis 2021 sieht ein Plus von etwa 1,6 Millionen Euro vor. Die wichtigsten Beschlüsse des Rates im Überblick:

Einstimmig beschlossen die Ratsmitglieder, eine lokale Shopping-App für die heimische Wirtschaft durch die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen (SWD) weiterentwickeln zu lassen. Die bereits vorhandene App soll lokale Unternehmen stärken, indem sie den digitalen und stationären Einzelhandel zusammenführt und dabei auch den wachsenden Dormagener Online-Marktplatz Nahwerte.de einbindet. Auch wegen der Corona-Pandemie zog es in den vergangenen Jahren weniger Menschen zum Einkauf in die Innenstadt, was zu einer weiteren Verschiebung der Umsatzanteile vom stationären Einzelhandel zum Online-Handel geführt hat.

Breite Zustimmung gab es zudem für den Vorschlag, die Dormagener Schulen bei Bedarf bei der Umsetzung einer „Corona Summer School“ zu unterstützen. Im Rahmen dieses Angebots sollen mögliche Bildungsdefizite bei Schüler*innen aufgearbeitet werden, die während des Lockdowns entstanden sind.

Weiterhin entschieden die Ratsmitglieder, dass die Stadt in Ergänzung zu den Maßnahmen des Bundes, des Landes und der Parteien zukünftig grundsätzlich auf Wahlen hinweisen und dazu informieren soll. Dadurch soll die Wahlbeteiligung erhöht werden.

Ebenfalls eine Mehrheit gab es für den Vorschlag, mit einer Personalstelle im Bereich „Koordination kommunaler Entwicklungspolitik“ das entwicklungspolitische Engagement der Stadt zu stärken und das Thema Nachhaltigkeit auf allen Ebenen weiter voranzutreiben. Ziel der Personalstelle soll die Etablierung einer Partnerschaft mit einer Kommune aus dem Globalen Süden sowie ein verstärktes Engagement der Stadt im Bereich faire und nachhaltige Beschaffung sein. Die Stelle wird zu 90 Prozent mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) bezuschusst.

Mit Norbert Buchkremer bestellte der Rat der Stadt Dormagen zum 1. April 2021 einen neuen stellvertretenden Leiter der Freiwilligen Feuerwehr. Die Bestellung erfolgt für sechs Jahre. Er tritt damit die Nachfolge von Gerd Gleich an, der für das Amt auf eigenen Wunsch nicht mehr zur Verfügung stand. Die Ratsmitglieder dankten Gerd Gleich für seine geleistete Arbeit und sprachen ihm für seine rund 50-jährige Tätigkeit in verschiedenen Funktionen der Freiwilligen Feuerwehr höchste Anerkennung aus.

Beitrag drucken
Anzeigen