Norbert Behrendt (Foto: Gudrun Schröder)

Rees. Digitaler Nachlass von Norbert Behrendt im Stadtarchiv eingetroffen

Seit rund 20 Jahren beschäftigt sich Norbert Behrendt mit der Geschichte von Millingen und Umgebung. In Zusammenarbeit mit der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Millingen (KAB) sind dazu bereits mehrere Bücher erschienen. Darin geht es um Geschichte und Geschichten aus Millingen und den Dörfern in der Hetter. Dazu zählen Lebensgeschichten von Bauern, Handwerkern und Handelsleuten sowie Kriegs- und Alltagsgeschichten. Darüber hinaus hat Behrendt für den Heimatverein Millingen/Empel e.V. historische Erkundungstouren zusammengestellt. In Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Rees wurden die wichtigen, aus persönlichem Erleben geschriebenen Kriegstagebücher und Feldpostbriefe vom Millinger Rektor Quirmbach und seinem Sohn bearbeitet, kommentiert und als Buch veröffentlicht.

Dieses breit gefächerte Wissen und weitere Erforschungen zu Millingen im Mittelalter und der Frühen Neuzeit hat Behrendt in vielen Ordnern auf seinem Rechner gespeichert. Dazu gehören nur wenige Papierordner.

Um dieses Wissen zu bewahren, hat Norbert Behrendt es schon jetzt dem Stadtarchiv Rees vermacht. Behrendt sagt dazu: „Ich habe viele Erkenntnisse, Hinweise und Spuren zur Millinger Heimatgeschichte gesammelt. So haben künftige Heimatforscher eine Grundlage für weitere interessante Geschichtserkundigungen.“

Beitrag drucken
Anzeigen