Die Chefärzte Dr. Bernhard Uhl und Dr. Daniela Rezek sowie Fachärztin Nicole Sigrist, die das Gynäkologische Krebszentrum leitet, präsentieren ihr umfangreiches Leistungsportfolio auf moderne, pandemie-konforme Art und Weise ab heute virtuell im digitalen Frauenforum ‚DonnaMedica‘ (Foto: EVK Wesel)

Wesel. Zusammengefasst im Zentrum für Frauengesundheit, bündelt sich seit kurzem in zwei Fachkliniken und drei medizinischen Fachzentren die gesamte gynäkologische und senologische Kompetenz zum Wohle der Frauen am Niederrhein. Mit dem neuen Chefärzteteam Dr. med. Bernhard Uhl und Dr. med. Daniela Rezek sind zwei ausgewiesene Experten ihres Faches am Ruder. Zudem an Bord ist Nicole Sigrist, die ab sofort das Ruder des Gynäkologischen Krebszentrums am EVK Wesel übernimmt.

Frauenheilkunde ist ein weites Feld, denn der weibliche Körper ist sehr komplex. Entsprechend braucht es viel Erfahrung. Am Evangelischen Krankenhaus Wesel hat man zum Wohle der Frauen den Weg der Spezialisierung gewählt. Die Klinik für Gynäkologie, Urogynäkologie und Onkologische Gynäkologie sowie die Klinik für Senologie und Ästhetische Chirurgie decken mit ihrem umfangreichen Leistungsportfolio nahezu alle Fragestellungen ab, mit den Frauen jeden Alters konfrontiert sein könnten. Ausgenommen ist lediglich der Bereich Geburtshilfe.

Die neuen, in Fachkreisen sehr anerkannten, verantwortlichen Akteure Dr. Daniela Rezek, Dr. Bernhard Uhl und Nicole Sigrist, bringen sehr viel Kompetenz in ihren jeweiligen Disziplinen mit, wovon die Patientinnen natürlich profitieren. „Das Ärztetrio ist ein Gewinn für unser Krankenhaus. Wir freuen uns, dass sie sich im Rahmen ihrer beruflichen Neuorientierung für unsere Einrichtung entschieden haben“, so Geschäftsführer Heino ten Brink stolz. Obwohl die Renovierungs- und Umbauarbeiten, die im Zuge der räumlichen und organisatorischen Separierung der Kliniken unumgänglich waren, noch nicht gänzlich abgeschlossen sind, haben die drei ihre Arbeit bereits mit viel Engagement aufgenommen. Die Fachärzte sind schon im alltäglichen stationären Betrieb aktiv sowie in den jeweiligen Ambulanzen integriert.

Seit vielen Jahren bietet die EVK-Frauenklinik den Weseler Damen am Weltfrauentag einen Event mit gesundheitlichem Mehrwert an. „Gerne hätten wir uns ja am 8. März im Rahmen einer solchen Veranstaltung persönlich bei den Frauen vorgestellt“, so Chefarzt Dr. Uhl, „aber Pandemie und Lockdown haben uns leider einen Strich durch die Rechnung gemacht“. Entsprechend wurde kurzerhand nach einer pragmatischen Lösung gesucht und auch rasch gefunden. „Unser umfangreiches Leistungsspektrum wird nun halt einfach digital präsentiert“, erläutert Nicole Sigrist, die ärztliche Leiterin des Gynäkologischen Krebszentrums. „Wir informieren die interessierte weibliche Öffentlichkeit im digitalen Frauenforum ‚DonnaMedica‘ darüber, was alles und wie viel wir ihnen hier vor Ort anbieten können“, schwärmt auch Chefärztin Dr. Rezek von der Onlinelösung. Die Senologin, die von den breitgefächerten Möglichkeiten begeistert ist, die das zertifizierte Brustkrebszentrum am Gesundheitscampus für Betroffene bereithält, erläutert diese detailliert in kurzen Filmbeiträgen auf der ‚DonnaMedica‘ am Infostand Brustgesundheit.

An einem anderen Infostand steht der Unterbauch im Fokus. Hier geht es unter anderem um die Themen Zyklusstörungen, Endometriose, Beckenbodensenkung, aber auch um Myome in der Gebärmutter. Insbesondere für die Behandlung dieser meist gutartigen Knoten wird eine neue innovative Methode vorgestellt. Mit Sonata® wird eine schnittfreie, gebärmuttererhaltende Alternative gezeigt, die deutschlandweit übrigens nur wenige Kliniken exklusiv anbieten können. „Selbstverständlich werden auch unterschiedlichste Formen von Unterleibskrebs angesprochen und Diagnostik- sowie Behandlungsoptionen aufgezeigt sowie über das Tabuthema Blasenschwäche aufgeklärt“, ergänzt Dr. Uhl.

Übrigens ließ es sich auch Wesels Bürgermeisterin nicht nehmen, die Wichtigkeit einer perfekt aufgestellten Frauenmedizin zu unterstreichen. „Wir haben Frau Westkamps virtuelle Grußbotschaft gerne auf der DonnaMedica eingestellt“, betont Krankenhaus-Geschäftsführer ten Brink.

Mehr unter www.donnamedica.de und www.zentrumfuerfrauengesundheit.de

Beitrag drucken
Anzeigen