Die liebevoll selbst gefertigten Geschenke sind ein tolles Geschenk – Anja Claus (li; Leitung stups-KINDERZENTRUM) und Pflegedienstleiterin Gabi Seutter (3.v.li) freuten sich über den Besuch von Sonja Martens (2.v.li.) und Monika Figge (re.) im stups-KINDERZENTRUM (Foto: DRK-Schwesternschaft Krefeld)

Krefeld. Es waren fast 400 Einzelteile, die Sonja Martens und Monika Figge von der Initiative „Helfen mit Herz“ jetzt ins stups-KINDERZENTRUM der DRK-Schwesternschaft brachten. Viele Helferfeen aus der ehrenamtlichen Initiative hatten bunte Kuscheldecken, Schürzchen, Pullovern, Pumphosen, Nesteldecken bis hin zu Stofftieren gefertigt – bunt und kindgerecht.

Der Hintergrund: Die in Goch lebende Sonja Martens hat die Initiative im Februar 2015 ins Leben gerufen und „Helferfeen“ in Goch, Uedem und Kleve gefunden. Die Gruppe hatte von der Arbeit der DRK-Schwesternschaft Krefeld im Kinder- und Jugendhospiz erfahren. Sonja Martens war bereits im Herbst dort gewesen und hatte sich mit dem Projekt vorgestellt: „Wir nutzen unser Hobby, um anderen Freude zu schenken, vor allem Menschen in besonderen Notlagen“, erklärt sie.

Das stups-Team hatte Wünsche für die Kinder nennen können. Diese wurden dann in den letzten Monaten von den Helferfeen durch Näh- und Strickarbeiten gefertigt. „Ganz toll war, dass sie uns auch Polsterungen für die Bettseitenbegrenzung genäht haben. So sehen unsere Kinderbetten noch einmal schöner aus und wir haben einen praktischen Gewinn“, meint Anja Claus, die Leiterin des stups-KINDERZENTRUMs. Dazu brachte Sonja Martens noch ganz viele Überraschungen mit: Deko-Basteleien, die zu den verschiedenen Jahreszeiten passen.

InfoKlick: www.drk-schwesternschaft-kr.de

Beitrag drucken
Anzeigen