Hendrik Schuurmann, Leiter der Zulassungsstelle, stellt die Bilanz des vergangenen Jahres vor (Foto: Kreis Borken)

Kreis Borken. Terminvergabe hat sich bewährt

Die Zahl der Fahrzeuge im Kreis Borken steigt: „Im vergangenen Jahr hat der Fahrzeugbestand wieder eine neue Rekordmarke erreicht“, teilt Hendrik Schuurmann, Leiter der Zulassungsstelle des Kreises Borken, mit: Zum 31. Dezember 2020 waren es insgesamt 328.528 Fahrzeuge (2019: 321.884). Der überwiegende Teil, nämlich 227.418 der erfassten Fahrzeuge, sind Pkw. Im Vorjahr lag die Zahl noch bei 223.677. Die Zahl der LKW ist im Vergleich zum Vorjahr von 18.580 auf 19.386 gestiegen. Bei den Motorrädern stellten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zulassungsstellen in Ahaus, Bocholt und Borken eine Zunahme von 16.677 auf 17.296 fest. „In den vergangenen Jahren ist nicht nur der Gesamtbestand an Fahrzeugen kontinuierlich gestiegen, sondern erstmals auch ein leichter Trend zu mehr Elektrofahrzeugen zu erkennen, wenngleich die Anzahl in Relation zum Gesamtbestand immer noch sehr gering bleibt“, konstatiert Hendrik Schuurmann.

Von den 328.528 Fahrzeugen werden 154.811 Fahrzeuge mit Benzin, 126.641 mit Diesel und 47.076 mit sonstiger Energie (z. B. Flüssiggas, Erdgas, Elektro) betrieben. Laut dem Leiter der Zulassungsstelle waren im Kreis Borken noch im Jahr 2018 lediglich 224 Elektrofahrzeuge angemeldet. Bis Ende 2019 stieg diese Zahl nur langsam auf 593. Innerhalb eines Jahres hat sich diese Zahl fast verdreifacht, sodass der Bestand an Elektrofahrzeugen zum Jahresende 2020 immerhin auf 1.591 angestiegen ist. „Es bleibt abzuwarten, ob sich der leichte Trend auch in diesem Jahr bestätigt und zu einer deutlich wahrnehmbaren Größe wächst“, so der Leiter der Zulassungsstelle. Die Zahl der Oldtimerzulassungen ist im vergangenen Jahr auf 2.776 (2019: 2.486) gestiegen.

Die Zahl der Kfz-Zulassungen im Kreis Borken ist im Vergleich zum Vorjahr im Jahr 2020 leicht zurückgegangen: um rund 650 auf 71.552; die Zahl der Neuzulassungen darunter ebenfalls – um 620 auf 15.490. Die Zulassungszahlen in den einzelnen Monaten stellen sich analog zum Verlauf der Corona-Pandemie dar: So sind die Vorgänge mit dem ersten Lockdwon im April letzten Jahres deutlich zurückgegangen und lagen dafür im Sommer, als die Corona-Beschränkugen gelockert wurden, über den Durchschnittswerten der vergangenen Jahre. Der Dezember weist in jedem Jahr viele Zulassungen auf. „Im vergangenen Jahr war hier nochmal ein Rekordhoch mit über 7.000 Zulassungsvorgängen zu verzeichnen“, so Schuurmann.

Das mit der ersten Corona-Welle eingeführte Terminsystem hat dazu beigetragen, dass sich die Wartezeiten für die Kunden deutlich minimiert haben. Die Terminvergabe wurde Ende 2020 nochmals angepasst, so dass im Regelfall ein Termin innerhalb von ein bis drei Tagen zu bekommen ist: „Diese Zahlen sind im Vergleich zu vielen anderen Zulassungsstellen wirklich gut und sowohl für die Kundinnen und Kunden als auch für den Kreis Borken zufriedenstellend. Nur in absoluten Ausnahmen haben technische Probleme mal zu längeren Wartezeiten geführt. Wir merken, dass dieses System auch bei den Kunden auf Zustimmung stößt und bekommen viele positive Reaktionen“, freut sich Hendrik Schuurmann über das Angebot. Je nach Personalsituation können zudem immer wieder kurzfristig Termine freigegben werden, so dass auch spontane Anliegen bearbeitet werden können. „In letzter Zeit ist es leider vermehrt vorgekommen, dass Kunden zu Terminen nicht erschienen sind, ohne ihren Termin zu stornieren. Das ist sehr bedauerlich, weil sie so die Termine für andere Bürgerinnen und Bürger blockieren“, gibt Schuurmann zu bedenken. Dabei führe in der Terminbestätigung auch ein Link unmittelbar zu Stornierung. „Es wäre schön und im Interesse aller weiteren Interessierten, wenn man diese Stornierungsmöglichkeit nutzen würde“, appelliert der Leiter der Zulassungsstelle. Da die Telefon-Hotline für zahlreiche Anliegen genutzt wird, wurde zusätzlich ein Rückrufservice eingerichtet. „Wenn jemand nicht durchkommt, kann der Wunsch nach einem Rückruf hinterlegt werden, der entweder am selben oder spätestens am Folgetage ausgeführt wird“, so Hendrik Schuurmann.

Weitere Hinweise rund um die Fahrzeugzulassung gibt es unter www.kreis-borken.de/zulassungsstelle.

Beitrag drucken
Anzeigen