Virtuelle Ausbildungsmesse für Unternehmen (Grafik: © meetyoo)
Anzeige

Duisburg/Kreis Kleve/Kreis Wesel. Freie Messestände für Unternehmen am 8. und 9. Juni

Eine Ausbildungsmesse mitten in der Pandemie? Das geht – solange die Messehalle digital ist: Am 8. und 9. Juni öffnet die virtuelle Ausbildungsmesse „AzuBeYou“  Unternehmen und Jugendlichen ihre Tore. Interessierte Betriebe können sich bis zum 16. April anmelden.

Mit Schulschließungen und Kontaktbeschränkungen stellt Corona den Ausbildungsmarkt auf eine harte Probe: „Jugendliche Bewerber und Betriebe kommen derzeit nur sehr schwer in Kontakt“, so Matthias Wulfert, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Niederrheinischen IHK. „Digitale Formate sind daher sehr wichtig.“ Per PC oder Smartphone von Messestand zu Messestand schlendern und via Video- oder Livechat mit Ausbildungssuchenden für 2021 oder 2022 ins Gespräch kommen: Bereits zum zweiten Mail bieten die Ruhr-IHKs die digitale Messe „AzuBeYou“ an. Damit die Betriebe für das Format gut gewappnet sind, findet vorher eine Schulung statt. Bei der Premiere im November 2020 nahmen 75 Unternehmen teil. Knapp 2000 registrierte Nutzer strömten durch die virtuellen Hallen.

Weitere Informationen und Anmeldung bei IHK-Projektkoordinatoren Sarah Thomas, 02821 97699-165 oder s.thomas@niederrhein.ihk.de, und Yassine Zerari, 0203 2821-216 oder zerari@niederrhein.ihk.de

 


Die Niederrheinische IHK vertritt die Gesamtinteressen von rund 69.000 Mitgliedsunternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen in Duisburg und den Kreisen Wesel und Kleve. Sie versteht sich als zukunftsorientierter Dienstleister und engagiert sich als Wirtschaftsförderer und Motor im Strukturwandel.

Beitrag drucken
Anzeigen