(v. li.) Helge Kipping, Vorstand der Sparkasse Duisburg, die Pflegefachkräfte Birgit Kindel und Kim Zobel und Geschäftsführer Josef Lübbers (Foto: SBK/Verf.)

Kamp-Lintfort. Die Sparkasse Duisburg spendet 1.000 Euro für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Covid-Stationen im St. Bernhard-Hospital

Über ein Jahr ist es nun her, dass die ersten Coronafälle in Duisburg und Kamp-Lintfort bekannt geworden sind. Bis heute ist auf den Intensiv- und Coronastationen unfassbar viel geleistet worden. Viele der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind dabei bis an ihre Leistungsgrenze gegangen. Der Applaus, der am Anfang der Pandemie allabendlich von den Balkonen und offenen Fenstern her schallte, ist inzwischen abgeebbt – das heißt aber nicht, dass die unermüdliche Arbeit mit den Covid-Erkrankten keine Anerkennung mehr findet.

Die Sparkasse Duisburg möchte sich bei all denen bedanken, die in der Pandemie auf den Intensivstationen für die zahlreichen Covid-Patienten Hilfe geleistet haben. Sie stellt jeder Intensivstation in Duisburg und Kamp-Lintfort 1000 Euro zur freien Verfügung für eine Feier, ein besonderes Menu, ein internes Event oder was immer den Beteiligten einfällt, um ein paar schöne Momente zu verleben.

Sparkassenvorstand Helge Kipping zeigte sich bei der Scheckübergabe im St. Bernhard-Hospital mehr als beeindruckt von dem, was auf den Stationen geleistet wird: „In der Pandemie ist fast jedem von uns deutlich geworden, was Ärzte, Pfleger und Betreuer im Gesundheitswesen leisten und welche Bedeutung dieses für unsere Gesellschaft hat. Da gibt es gerade in den Formen der Anerkennung noch Luft nach oben.“

Die Freude über diese unverhoffte Zuwendung war groß auf den beiden Covid-Stationen des St. Bernhard Hospitals in Kamp-Lintfort. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden COVID-Stationen sind sehr dankbar für diese Geste der Anerkennung“, so Josef Lübbers, Geschäftsführer des St. Bernard Hospitals.

Ein Ende der Pandemie ist zwar noch nicht in Sicht und doch steigt die Hoffnung mit jeder Impfung auf Besserung der Lage. So können die Stationen selbst bestimmen, wann der beste Zeitpunkt ist, das Geld für einen besonderen Moment auszugeben.

Beitrag drucken
Anzeigen