Dirk Strerath, Gemeindepädagoge im Gemeinsamen Pastoralen Amt, bei der Aufnahme von „Augenblick mal!“ (Foto: www.kirche-meiderich.de; Katja Hüther)

Duisburg. Ostergottesdienste werden in der evangelischen Kirche in Meiderich wie auch im Anfangsjahr der Pandemie nicht gefeiert. Dies hat das Presbyterium der Gemeinde „schweren Herzens“ entschlossen. Doch entmutigen lässt sich die Gemeindeleitung nicht, denn zusammen mit anderen gibt es zum Osterfest und auch danach Internetgottesdienste, digitale Impulse, aber auch freitags eine „Offene Kirchentür“, die zum Verweilen und stillen Gebet im Gotteshaus einlädt.

Beginnend mit Karfreitag sind von 16 bis 18 Uhr die Türen der Kirche, Auf dem Damm, geöffnet und die Gemeinde lädt ein, dort innezuhalten und eine Kerze anzuzünden. Der Raum der Kirche vermittelt Ruhe und ein ermöglicht ein Atemholen in diesen oft zermürbenden Zeiten. Gerade zur Nachmittagszeit bringen die wieder eingebauten farbigen Fenster eine wärmende Atmosphäre von Licht und Leichtigkeit in die Kirche. Maskentragen beim Besuch ist Pflicht, Engagierte der Gemeinde wie Uta Rogalla, Yvonne de Temple-Hannappel oder Mechthild Kipke kümmern sich um die nötigen hygienischen Vorkehrungen und würden sich freuen, die Menschen dort begrüßen zu dürfen.

Wer die Verbindung zur Gemeinde telefonisch halten möchte, ist eingeladen, sich im Gemeindebüro (0203/4519622) zu melden, wo es auch weitere Kontakte für Gespräche mit den Pfarrern und Pfarrerinnen gibt.

Gemeinschaft und Gemeindeleben soll auch über die geistlichen Angebote im Netz entstehen: So gibt es am Karfreitag ab 11 Uhr einen gemeinsamen Online-Gottesdienst mit der evangelischen Nachbargemeinde Obermeiderich aus der Kirche an der Emilstraße und der Gottesdienst am Ostersonntag wird um 11 Uhr live aus der Kirche Auf dem Damm übertragen. Am Sonntag darauf, am 11. April gibt es ab 11 Uhr einen gemeinsamen Online-Gottesdienst aus der Kirche Obermeiderich und an den letzten beiden April-Sonntagen ist ab 10 Uhr der jeweils aktuelle Impulse der Woche zu sehen und zu hören. Alle digitalen Formate sind – auch nach der Veröffentlichung – auf der Internetseite der Gemeinde www.kirche-meiderich.de zu finden.

Zusätzlich ist auf dieser Internetseite eine Videoreihe zu Themen aus der Kirchengemeinde zu finden: Das Format „Augenblick mal! – Einblicke – Ausblicke aus Ihrer Kirchengemeinde“ lädt ein, einmal hinter die Kulissen der Meidericher Gemeinde zu schauen. Ende März erscheint die vierte Folge mit dem Thema „Der Hahn auf der Kirche und die hintergründige Geschichte, wie es dazu kam“ und überrascht mit neuen Einsichten um den stattlichen Hahn in Meiderich.

Beitrag drucken
Anzeigen