(Foto: privat)
Anzeige

Marl. Am Montag (22.3) wird der Bauabschnitt 4a asphaltiert – Am Dienstag (23.3) startet der Bauabschnitt 4b – Die Verkehrsführung wird geändert

Der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl wird am Montag (22.3) auf dem aktuellen Bauabschnitt auf der Römerstraße die Asphalttrag-, die Binder- und die Deckschicht einbauen. Es kommt deshalb zu kurzzeitigen Einschränkungen für die Anwohner. Nach dem Abschluss der Asphaltarbeiten startet am Dienstag (23.3) der zweite Teil der vierten Bauphase.

Wie die Pressestelle der Stadt Marl mitteilt, ist das Befahren der Straße im aktuellen Bauabschnitt (4a) während des Asphalteinbaus für Anwohner nicht möglich. Wichtig: Die neue Fahrbahn darf erst nach der Aufhebung der eingerichteten Verkehrssicherung benutzt werden. Ein zu frühes Befahren der neu hergestellten Asphaltdeckschicht kann nach Auskunft des ZBH zu Qualitätseinbußen führen.

Die Baustelle in der Römerstraße wird ab Dienstag (23.3) in den nächsten Bauabschnitt (4b) wechseln. Der zweite Teil des vierten Bauabschnitts auf der Römerstraße umfasst den westlichen Bereich der Römerstraße zwischen Bahnübergang und der Kreuzung Heyerhoffstraße.

Dazu wird die Verkehrsführung geändert. Der Durchgangsverkehr in nördlicher und südlicher Richtung wird aufrechterhalten und am aktuellen Baufeld vorbeigeführt. Die beiden Einmündungen Heyerhoffstraße und Gersdorffstraße werden vollgesperrt und der Verkehr über eine Umleitungsstrecke geleitet.

Für die Anwohner im Bereich des Bauabschnitts werden die Zufahrten zu den Grundstücken provisorisch hergestellt. Der Fußgängerverkehr wird je nach Baufortschritt auf einer der beiden Gehwegseiten geführt werden.

Der ZBH und die bauausführende Firma Eurovia sind bemüht, die für die Anwohner und Verkehrsteilnehmer entstehenden Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten und bitten Anwohner und Verkehrsteilnehmer vorab um Verständnis für die unvermeidlichen Einschränkungen.

Beitrag drucken
Anzeigen