(Foto: RWO)

Oberhausen. Die Serie ist gerissen! Nach sechs Spielen ohne Niederlage hat Rot-Weiß Oberhausen das Auswärtsspiel bei den Sportfreunden Lotte mit 0:1 (0:0) verloren. Leon Demaj war der Siegtorschütze des Tages in der 76. Minute.

Rot-Weiß Oberhausen reist mit dem Vorhaben ins Teutoburger Land, die erfolgreich gestaltete „Vier-Chancen-Tournee“ zu unterfüttern. Nach vier Heimspielen in Serie mussten die Rot-Weißen erstmals wieder in den Bus steigen um im 140 Kilometer entfernten FRIMO-Stadion gleich mal etwas unsanft empfangen zu werden. Mit drei Ordnungskräften im Gepäck verjagte der Platzwart der Sportfreunde RWO-Torhüter Robin Benz und Torwarttrainer Nurullah Can während des Aufwärmprogramms vom Rasen, der trotz Doppelbelastung (auch der KFC Uerdingen trägt hier seine Heimspiele aus) in einigermaßen gutem Zustand war.

Das Team von Mike Terranova hatte in der Anfangsphase seine Probleme. Nach 20 Minuten blieb festzuhalten, dass die Gastgeber besser im Spiel waren, sich aber auch nur wenige zwingende Torchancen erarbeiteten. Wenn es mal gefährlich wurde, dann bei Standardsituationen, aber Robin Benz hatte da in der Regel immer ein Wörtchen mitzureden, sodass es lange beim 0:0 blieb. Der erste echte Aufreger resultierte aus einem Zufall. Nach einem Zweikampf zwischen Pierre Fassnacht und Leon Demaj landete der Ball bei Emre Sabri Aydinel, der es aus 18 Metern versuchte. Doch der Schuss strich gut einen halben Meter am Tor vorbei (24.).

Danach hat Terranova genug gesehen und stellte das System um. RWO kam dadurch besser in Spiel und erarbeitete sich den optischen Vorteil. Der brachte auch die erste rot-weiße Torchance mit sich: Maik Odenthal versuchte es aus der Distanz, verfehlte das Tor aber um wenige Zentimeter (38.). Eine Minute vor dem Pausenpfiff bediente Bastian Müller Teamkamerad Tugrul Erat am langen Pfosten, doch sein Kopfball landete an der Querlatte (44.).

Nach dem Seitenwechsel wurden die grüngekleideten Rot-Weißen mutiger und setzten sich in der gegnerischen Hälfte fest. Und sie näherten sich dem SFL-Tor an. Sven Kreyer setzte den Ball zunächst aus spitzem Winkel knapp vorbei (51.). Fünf Minuten später konnte der Oberhausener Top-Torjäger den mitgelaufenen Erat nicht bedienen, weil sich im letzten Moment ein Abwehrbein dazwischenschob (56.).

Lotte hatte seine Mühe, die Gäste aus dem Ruhrgebiet vom Tor fernzuhalten und setzte immer wieder auf Entlastungsangriffe. Wie in der 64. Minute, als sich Filip Lisnic auf der rechten Seite freilief und aus vollem Lauf in die Arme von Robin Benz schoss. Wenig später verlor Bastian Müller den Ball im Aufbauspiel, doch Pierre Fassnacht verhinderte gegen Aydinel schlimmeres (68.). Im dritten Anlauf war der RWO-Abwehrriegel dann doch durchbrochen. Leon Demaj vollendete einen Tempogegenstoß über Emre Sabri Aydinel durch die Beine von Robin Benz zur 1:0-Führung (76.).

Aber die Kleeblätter steckten nicht auf. Nach einer Hereingabe des eingewechselten Dominik Reinert legte Erat am langen Pfosten für Propheter ab. Doch der Schuss des RWO-Kapitäns wurde in letzter Sekunde geblockt (84.). Letztendlich blieb es aber beim 0:1 aus Oberhausener Sicht, auch weil Sven Kreyer mit seinem Schuss quer durch den Strafraum seine Kollegen und das gegnerische Tor verpasste.

Nach sechs Spielen ohne Niederlage ist die Serie folglich gerissen. Doch das wird nicht lange in dieser Woche Stadtgespräch sein, denn das nächste Spiel hat es schon wieder in sich! Derby in den Farben rot und Weiß! Rot-Weiss Essen ist am Samstag, 27. März, zu Gast im Stadion Niederrhein. Ab 14 Uhr rollt der Ball und ihr verpasst keine Minute, denn RWO-TV bringt euch die vollen 90 Minuten aus dem Stadion Niederrhein wieder live ins Haus. Ab 13:30 Uhr geht das Team auf Sendung und bringt euch die wichtigsten Fakten rund um das Spiel gegen den östlichen Nachbarn ins Wohnzimmer. Tickets ab sofort unter www.rwo-live.tv erworben und getestet werden. Wer jetzt testet, hat schneller Klarheit und bei (nicht zu erwartenden) Problemen im schlimmsten Fall sogar Abhilfe über die Mailadresse contact@the-leagues.com.

Sportfreunde Lotte – RW Oberhausen 1:0 (0:0)

SFL: Peitzmeier – Lisnic, Tugbenyo, Yegenoglu, Lacagnina (79. Duhme) – Brauer, Ioannidis, Terzi (89. Menke) – Aydinel (78. van den Berg), Demaj, Plautz (70. Andzouana).

RWO: Benz – Goralski, Öztürk, Fassnacht – Winter, Propheter, Müller, Odenthal (71. Terada), Erat –Oubeyapwa (79. Reinert), Kreyer.

Schiedsrichter: Lars Bramkamp (Hattingen).

Tore: 1:0 Demaj (76.).

Zuschauer: 0.

Beitrag drucken
Anzeigen