(Foto: privat)
Anzeige

Essen. Der ETB Schwarz-Weiß Essen freut sich, dass Dennis Czayka den Trainerposten der U19-Mannschaft übernimmt und gleichzeitig Cheftrainer der ETB-Nachwuchsabteilung wird. Der 38-jährige Physiotherapeut kam im letzten Sommer zu den Schwarz-Weißen und übernahm in dieser Saison die U17, die aber bisher nur ein Meisterschaftsspiel in der Niederrheinliga austragen durfte, welches mit 4:0 gegen den Stadtrivalen SG Essen-Schönebeck deutlich gewonnen wurde. Zuvor war er unter anderem bereits als Coach im Jugendbereich von Rot-Weiß Oberhausen und Rot-Weiss Essen tätig. Dennis Czayka ist Inhaber der Trainer-A-Lizenz. In der nächsten Spielzeit wird er die ebenfalls in der Niederrheinliga spielende U19 der „Schwatten“ trainieren und als Cheftrainer der starken ETB-Nachwuchsabteilung seine Trainerkollegen in regelmäßig stattfindenden Fortbildungen schulen.

Dennis Czayka über seine neuen Aufgaben bei den Schwarz-Weißen: „Ich bin hochmotiviert, den eingeschlagenen Weg weiter mitzugestalten. Unser Ziel ist, den ETB als Nummer Zwei der Stadt im Jugendfußball noch deutlicher zu etablieren. Unter den schwierigen Rahmenbedingungen arbeiten wir schon erfolgreich, sehen aber noch ausreichend Entwicklungspotential und dürfen uns nicht auf den bisherigen Erfolgen ausruhen. Ich denke, dass ich mich in dieser neuen Doppelfunktion gut für die Weiterentwicklung der sportlichen Inhalte einbringen kann.“

„Ich freue mich, dass wir Dennis weiterhin von unserem Konzept überzeugen konnten und er beim ETB bleibt. Mit seiner hohen fachlichen Kompetenz und Menschlichkeit passt er super in unser Konzept. Unabhängig davon, dass er die U19-Talente weiterentwickeln wird und wir gemeinsam eine schlagkräftige Truppe auf die Beine stellen werden, mit der wir in die kommende Saison starten, wird er maßgeblich daran beteiligt sein, unsere Trainer in regelmäßigen Fortbildungen zu schulen und weiterzuentwickeln. Das wird ein weiterer Baustein in unserer zukünftigen Ausrichtung sein, und da ist Dennis eine ganz wichtige Personalie für uns. Die Weiterentwicklung unserer Trainer und der gemeinsamen Philosophie im Jugendbereich ist uns sehr wichtig und diesbezüglich haben wir einiges vor in der neuen Saison“, erläutert ETB-Sportvorstand Jürgen Lucas.

Beitrag drucken
Anzeigen