(Foto: privat)

Goch. Am Samstag, den 20. März, war der Dorfverschönerungstag in Hommersum. 40 Personen waren bei schönem Wetter in vielen Kleingruppen in und um Hommersum unterwegs. Die Gruppen, die Müll gesammelt haben, haben erschreckend viel Müll gefunden. Am Ende brachten die 3 Trecker, die den Müll transportierten, ungefähr 15 gefüllte Müllsäcke, 2 Autoreifen, einen Kühlschrank, mehrere kleinere Elektrogeräte, einen Ölkanister, 2 Farbeimer, ein Fahrrad und ein niederländisches Straßenschild (mit Pfahl) zur Alten Schule. Eine erschreckende Menge Müll!

Mit viel Einsatz wurde z.B. das Fahrrad unter der Brücke der Kendel rausgeholt. Dort wurde auch das Niederländische Straßenschild gefunden. Viel Müll wurde auch am Moelscherweg und Grebbenweg in der Nähe der Autobahnbrücke gefunden.

Eine weitere Gruppe kümmerte sich um die Säuberung der verschiedenen Schaukästen und Schilder zwischen Kendelbrücke Boxteler Bahn und der St. Petruskirche.

Die letzte Gruppe hatte sich als Ziel gesetzt, zwei neue Tische bei Bänken in Hommersum aufzustellen. Der erste Tisch ist bei der Bank bei der neuen Obstwiese an der Straße Viller aufgestellt. Der zweite Tisch steht jetzt bei der Bank an der Klockscherweg.

Nach der Aktion erhielten die Teilnehmer am Dorfverschönerungstag bei der Alten Schule ein (oder mehrere) Stücke Pizza, die 2 Mitglieder vom Backteam in dem neuen Hommersumer Backhaus gebacken hatten und Corona-gerecht auf Tische draußen aufgestellt hatten.

Ein Dank gilt der Firma Schönmackers für die Entsorgung des Mülls und natürlich allen fleißigen Helfern!

Beitrag drucken
Anzeigen