Christian Schäfer (Foto: privat)

Mülheim/Essen. Auf Einladung der FDP Ratsfraktion war Christian Schäfer von der Initiative „Wir bleiben Flughafen“ zu Gast in der Fraktionssitzung der FDP Mülheim, um das Ideenpapier der Initiative vorzustellen. Die FDP machte deutlich, dass konkrete Projektansätze zur Wirtschaftsförderung nötig sind, um den Standort Flughafen attraktiver zu gestalten. Joachim vom Berg dazu: „Die Unternehmen sehen im Flughafen trotz der widrigen Bedingungen und der Unsicherheit einen attraktiven Standort. Wir müssen jetzt schnell Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigen und dem Flughafen eine Zukunft geben – nicht in irgendwelchen Prozessen Zeit vergeuden. Hier müssen wir dringend handeln und die Chance ergreifen!“ Der Masterplanprozess und die Werkstattprogramme müssen noch einmal überdacht werden, fordert die Fraktion.

Christian Schäfer stellte auch heraus, dass der Flughafen als Freifläche für die Zufuhr von Frischluft in den Innenstädten von Mülheim und Essen notwendig ist und in den Grünflächen zahlreiche Arten heimisch sind. Den Flughafen zu erhalten ist für die FDP aus wirtschaftlicher und ökologischer Sicht von großer Bedeutung.

Beitrag drucken
Anzeigen