(Foto: Michael Sommer) 

Düsseldorf. Babyfreundlich – sollte nicht jede Geburtsklinik dieses Prädikat tragen? Grundsätzlich schon. Doch das von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und UNICEF verliehene Qualitätssiegel erreichen nur ausgewählte Kliniken, die sich um die Eltern-Kind-Bindung, um die natürliche Geburt und um die Förderung des Stillens bemühen.

Das Marien Hospital Düsseldorf erfüllt seit dem Jahr 2009 als erste Geburtsklinik in Düsseldorf den umfangreichen Anforderungs­katalog für dieses Zertifikat – und bleibt nach jüngster bestätigter Kontrollprüfung weiterhin Träger des Qualitätssiegels der WHO/UNICEF-Initiative „Babyfreundlich”.

Spitzen­reiter ist die Klinik zudem im bundesweiten Vergleich mit ihrer besonders niedrigen Kaiserschnittquote von aktuell 13,4 Prozent. Lediglich 140 Neugeborene kamen im Jahr 2020 durch Schnittentbindungen, 908 auf natürliche Weise zur Welt.

Beitrag drucken
Anzeigen