(Foto: © MPI CEC)

Mülheim an der Ruhr. „In diesem Jahr können kann man uns leider nicht vor Ort besuchen. Dafür kommen wir jetzt im Rahmen des Girls‘Days zu interessierten Nachwuchswissenschaftlerinnen nach Hause – zumindest virtuell.“ Das versprechen die Organisatoren des Girls‘Days am Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion.

Teilnehmerinnen können einen spannenden Tag an dem Forschungsinstitut erleben und den Alltag der Wissenschaftler*innen kennenlernen. Mitarbeiter*innen zeigen, was im Chemielabor passiert, wie verschiedene Arbeitsschritte aussehen und beantworten alle Fragen.

Darüber hinaus entwickelt man gemeinsam mit den Teilnehmerinnen spannende Experimente und macht verblüffende Entdeckungen auf dem Weg quer durch das Chemielabor.

Teil des Angebots ist auch ein super interessanter Workshop mit dem Titel Gegensätze ziehen sich an – Hautpflege aus dem Becherglas.

Es sind noch Plätze frei und das MPI CEC freut sich auf einen spannenden Tag!

Anmeldung über das Girls‘Day-Portal: www.girls-day.de/radar

Beitrag drucken
Anzeigen