(Foto: privat)

Kleve. Premiere für den Bürgermeister

Seit Montag, dem 29. März sprudeln die Wasserfontänen im Fortgarten Kleve wieder. Bürgermeister Wolfgang Gebing übernahm die Inbetriebnahme natürlich höchstpersönlich und legte erstmals den großen Schalthebel um.

Normalerweise wird mit der Inbetriebnahme der Wasserspiele die Konzertsaison im Forstgarten eröffnet. Auch wenn coronabedingt noch nicht den Klängen von Konzerten in den historischen Park- und Gartenanlagen gelauscht werden kann, können die Besucherinnen und Besucher aber nun wieder die besondere Atmosphäre beim Flanieren genießen, schließlich gehört auch das „Lustwandeln“ zum Frühlings- und Sommerbild der Schwanenstadt. Das barocke Konzept der Park- und Gartenanlagen zeichnet einen hohen Erholungswert aus und ist allzeit beliebtes Ziel für Besucher aus nah und fern.

Der Forstgarten ist mit seinen Wegen, Holzbrücken, Teichen und zahlreichen Baum- und Pflanzenarten, auch für seine Skulpturen und Kunstwerke weit über die Stadtgrenze hinaus bekannt. Ein Besuch ist immer wieder lohnenswert!

Beitrag drucken
Anzeigen