( © Karl-Josef Weiss-Striebe)

Mönchengladbach. Die Ausstellung „Passagen“ der Künstler Karl-Josef Weiss-Striebe wird ab dem 9. April in den beiden Schaufenstern des städtischen Projektraums EA 71 zu sehen sein.

In der Ausstellung präsentiert der Künstler seine Collagen von 2015. Auf der Leinwand entstehen Collagen aus Malereien, Zeichnungen und gedruckten Bildelementen. Das Sammeln von Print-Motiven aus den Massenmedien und die Integration dieser in seine Collagen ist ein wichtiger Bestandteil seiner künstlerischen Schaffensweise. In seiner intuitiven Arbeitsweise kombiniert Weiss-Striebe gemalten Formen und figurative Zeichnungen. Der Künstler zeigt in seinen Bildern Wege auf und lädt die Betrachter dazu ein, darüber nachzudenken, wohin diese Wege führen.

Sie ist bis zum 25. April 2021 im städtischen Projektraum EA 71 durch das Schaufenster zu besichtigen.

Beitrag drucken
Anzeigen