(Foto: Polizei Duisburg)
Anzeige

Duisburg. Nach einem Ausweichmanöver auf der Duisburger Straße ist am Donnerstagnachmittag (8. April, 16 Uhr) ein 21-Jähriger in seinem Golf ins Schleudern geraten. Er war auf der zweispurigen Fahrbahn einem schwarzen Seat ausgewichen, dessen 22-jährige Fahrerin plötzlich den Fahrstreifen gewechselt haben soll.

Das Manöver konnte den Zusammenstoß mit dem Seat zwar noch verhindern, brachte den Golf aber ins Schlingern. Er prallte erst gegen den Bordstein einer Verkehrsinsel, mehrere darauf stehende Verkehrsschilder und einen Baum, bevor der Wagen wieder zurückgeschleudert wurde und einen an einer Ampel wartenden Ford traf.

Weder der Golf noch der Ford waren nach dem Unfall noch fahrbereit. Der 21-Jährige kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen