Das Sommersemester 2021 startet digital (Foto: privat)
Anzeige

Mönchengladbach. Die vorlesungsfreie Zeit ist vorbei: In den vergangenen Tagen haben 525 junge Menschen ihr Studium an der Hochschule Niederrhein aufgenommen, darunter 310 im Bachelor- und 215 im Masterbereich. Da nur zwei Fachbereiche zum Sommersemester mit Bachelorstudiengängen starten, ist die Zahl der Studienanfänger im Frühjahr/Sommer traditionell gering.

Hochschulpräsident Dr. Thomas Grünewald begrüßte die Erstsemester des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften digital: „Trotz derzeitiger Pandemiebedingungen werden Sie bei uns bestmöglich betreut. Sie erhalten eine arbeitsmarktorientierte Bildung und bekommen das Rüstzeug für einen erfolgreichen Jobeinstieg.“

Von den rund 310 Erstsemestern im Bachelor-Bereich entfallen 220 auf die Studiengänge Berufsbegleitendes betriebswirtschaftliches Studium (BBS), Betriebswirtschaftslehre, Steuern und Wirtschaftsprüfung sowie Wirtschaftsinformatik, allesamt am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften in Mönchengladbach. In Krefeld starten in den Studiengängen Angewandte Therapiewissenschaften (ATW) und Pflege insgesamt 83 Erstsemester, davon 68 in ATW und 15 in der Pflege.

Im Masterbereich starten zum Sommersemester 23 Studiengänge mit ungefähr 215 Studierenden. Unter ihnen weisen der Master Business Management (40) sowie der weiterbildende Master Wirtschaftsrecht (28) am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften die meisten Einschreibungen auf.

Das Sommersemester startet pandemiebedingt zunächst digital. Beginn der Vorlesungen ist von Fachbereich zu Fachbereich unterschiedlich, meist hat der Betrieb aber bereits begonnen.

Beitrag drucken
Anzeigen