Constantin Borges, Bettina Piechatzek, Nadine Kleinsteinberg und Franca Cerutti (alle 4 Kandidaten) und Bernd Reuther MdB (Foto: privat)
Anzeige

Kreis Wesel. Drei Frauen und ein junger Mann gehen für die FDP Kreis Wesel in die Landtagswahl 2022. Auf einer Wahlversammlung zur Landtagswahl am vergangenen Samstag in Kamp-Lintfort wählten die Liberalen unter strengen Hygienevorschriften Constantin Borges (26) aus Moers, Franca Cerutti (44) aus Rheinberg und Nadine Kleinsteinberg (31) aus Schermbeck zu Ihren Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl im nächsten Jahr. Bettina Piechatzek (43) aus Dinslaken, ebenfalls Mitglied der FDP Kreis Wesel, kandidiert im Wahlkreis Dinslaken/Oberhausen-Nord und hat bereits vorab auf einer Versammlung in Oberhausen als Kandidatin von FDP Dinslaken und FDP Oberhausen überzeugt.

Franca Cerutti, die Psychotherapeutin mit eigener Praxis in Rheinberg-Orsoy, wird sich im Wahlkreis 57 (Wesel II) in den Kommunen Rheinberg, Alpen, Kamp-Lintfort, Xanten, Sonsbeck und Voerde zur Wahl stellen. Sie verknüpft in ihrer Vorstellung Berufliches und Politisches und möchte vor allem ein Ohr für die Sorgen und Nöte der Bürgerinnen und Bürger in NRW haben. Die Menschen wollen niemanden, der sie erziehe. Es brauche eine selbstbestimmte Politik aus der Mitte ohne extreme Positionen, die für Stabilität in der Gesellschaft sorge. Stabilität sei der Grundstein ihrer psychologischen Arbeit, welchen sie auch im politischen Umfeld als sehr wichtig erachte.

Für den Wahlkreis 58 (Wesel III) mit den Kommunen Wesel, Schermbeck, Hamminkeln und Hünxe wird Nadine Kleinsteinberg ins Rennen um den Landtag einsteigen. Die Steuerberaterin aus Schermbeck ist seit langem kommunalpolitisch vor Ort aktiv, will nun die Menschen in den Kommunen Wesel, Schermbeck, Hamminkeln und Hünxe für liberale Landespolitik begeistern. Ein besonderes Anliegen ist ihr die Digitalisierungspolitik des Landes, die in den letzten Jahren der FDP-Landespolitik Fahrt aufgenommen hatte. Insbesondere in der flächendeckenden digitalen Ausstattung von Schulen in Nordrhein-Westfalen.

Constantin Borges, stellvertretender Vorsitzender der FDP-Fraktion im Weseler Kreistag, kandidiert im Wahlkreis 59 (Wesel IV) in den Kommunen Moers und Neukirchen-Vluyn. Es brauche in Zeiten wie diesen von der FDP mehr als nur Forderungen nach Steuersenkungen oder einem schlanken Staat, es brauche die konsequente Durchsetzung des Rechtsstaats, die Wahrung der Bürgerrechte und eine moderne Wirtschaftspolitik. Der gelernte Bankkaufmann tritt nicht nur für eine Fortsetzung der überaus erfolgreichen schwarzgelben Regierung in NRW an, er tritt an für stetige Erneuerung als andauernder Prozess. Dieses sei Aufgabe liberaler Politik. Borges geht als Spitzenkandidat der FDP Kreis Wesel in die Wahl 2022.

Bernd Reuther, Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender der FDP Kreis Wesel, freut sich über drei klare positive Abstimmungsergebnisse: „Die vier Kandidatinnen und Kandidaten sind eine außerordentlich gute Wahl für den Kreis Wesel und seine Menschen. Ich freue mich auf den gemeinsamen Wahlkampf Anfang 2022. In ihren Vorstellungsreden haben unsere Kandidaten Politik so verkörpert, wie wir diese als Freie Demokraten gestalten wollen: mutig, lösungsorientiert und optimistisch.“

Beitrag drucken
Anzeigen