Susanne Dodd, Fraktionsvorsitzende SPD-Fraktion in der BV3, und Sebastian Kirsch, Ortsvereinsvorsitzender und 2. Stellvertretender Bezirksbürgermeister (Foto: privat)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Laut Polizeibericht gab es im Jahr 2019 eine Unfallhäufung von Alleinunfällen von Radfahrer*innen an der Weseler Straße 35, dem Einfahrtsbereich der Fa. Schauenburg. Dort verlaufen alte, mittlerweile ungenutzte Gleise der ehemaligen Hafenbahn.

“Neben den drei der Polizei bekannten Unfälle, gibt es laut Mitarbeitern der dort ansässigen Firma weit mehr, wenn auch nicht mit Schwerverletzten”, sagt der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Speldorf, Sebastian Kirsch, der auch als 2. stellvertretender Bezirksbürgermeister fungiert.

“Ein unhaltbarer Zustand“, findet Susanne Dodd, Fraktionsvorsitzende der SPD in der Bezirksvertretung 3, “daher beantragen wir eine Überplanung dieses Geh- und Radwegeabschnittes durch die Fachverwaltung in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Linksruhr.“

Beitrag drucken
Anzeige