(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Essen. Am gestrigen Abend wurde die Feuerwehr Essen zu einem Brand in einer Erdgeschosswohnung in die Curtiusstraße in Frohnhausen alarmiert. Die ersten Kräfte bestätigten die Meldung. Auf der Rückseite des dreigeschossigen Gebäudes schlugen die Flammen bereits aus den geborstenen Fenstern unter die Balkone des ersten sowie zweiten Obergeschosses.

Zu diesem Zeitpunkt war unklar, ob sich noch Personen in den Wohnungen befinden. Umgehend wurden zwei Trupps unter Atemschutz mit jeweils einem C- Rohr zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das Gebäude geschickt. Zeitgleich wurde von außen versucht, mit einem weiteren C-Rohr einen Flammenüberschlag auf die darüber liegenden Wohnungen zu verhindern. Es befanden sich zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise keine Personen mehr in der Brandwohnung. Auch alle anderen Bewohner hatten das Gebäude bereits selbstständig verlassen. Zur Sicherheit mussten die Bewohner des Nachbargebäudes ebenfalls ihre Wohnungen verlassen.

Das Gebäude wurde nach Abschluss der Brandbekämpfung mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Eine Brandausbreitung auf die darüber liegenden Wohnungen konnte verhindert werden. Die Brandwohnung ist unbewohnbar. Alle anderen Bewohner konnten zurück in ihre Wohnungen. Insgesamt setzte die Feuerwehr vier Trupps für die Brandbekämpfung und anschließenden Nachlöscharbeiten ein. Die Feuerwehr Essen war mit zwei Löschzügen, einem Rettungswagen sowie einem Notarztwagen für rund zwei Stunden im Einsatz. Die Brandursache ist unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen